Direkt zum Inhalt

So entstehen einzigartige Ergebnisse

  1. Customer Request 1
  2. Requirements 1
  3. User Stories 1
  4. Sprint Planning 1
  5. Sprint Planning 2
  6. Start Implementation
  7. Daily meetings
  8. Weekly / Estimation Meetings
  9. Sprint review
  10. User Stories 2
  11. Requirements 2
  12. Customer Request 2

Verantwortung nehmen wir persönlich. Die Entwicklung hochwertiger Software erfolgt Schritt für Schritt. Umso wichtiger ist es, dass jeder Schritt abgesichert wird, damit die darauf folgende Entwicklung auf einem soliden Fundament aufbauen kann. Nur durch klar definierte Prozesse und feste Kommunikationswege entsteht stabile Software, die Ihr Vertrauen in die Übernahme geschäftskritischer Aufgaben verdient.

Unser Workflow kombiniert die Vorteile agiler Methoden angelehnt an Scrum und die klaren Strukturen und Prozesse des V-Modells. Durch dieses Vorgehensmodell lassen wir die nötige Flexibilität im Entwicklungsprozess zu und bieten Ihnen die Umsetzung dennoch zum Festpreis. So erhalten Sie seriöse und verbindliche Angebote und nicht nur grobe Abschätzungen. Durch unseren transparenten Workflow erhalten Sie in jedem Entwicklungsschritt einen klaren Einblick in den Fortschritt Ihres Projekts. Nur was Sie planen, können Sie auch kontrollieren.

  1. Customer Request 1

    Alles beginnt mit einer Anfrage von Ihnen. Die Anfrage kann sich entweder auf ein neues System oder eine neue Funktion in einem bestehenden System beziehen.

  2. Requirements 1

    Unser Accountmanager spezifiziert Ihre Anforderungen und stimmt sie mit Ihnen ab. Dies kann in einem gemeinsamen Workshop geschehen oder durch detaillierte Vorgaben Ihrerseits. Anschließend formulieren wir die detaillierten Anforderungen zusammen mit unseren Fachkräften in einem Angebot.

  3. User Stories 1

    Nehmen Sie das Angebot an, beginnt das eigentliche Projekt. Unser Projektmanager formuliert anhand der mit Ihnen abgestimmten Anforderungen sogenannte User Stories. Diese beschreiben die gewünschten Funktionen aus verschiedenen Perspektiven und dienen als Grundlage für die letztendliche Entwicklung der Funktionen.

  4. Sprint Planning 1

    Die Entwicklungszeit für ein Produkt ist in mehrere Sprints eingeteilt. Das Sprint Planning Meeting stellt sozusagen das Kick Off eines jeden Sprints dar und dient dazu, die Arbeitspakete für den anstehenden Sprint abzustimmen. Wichtig ist, dass nach dem Sprint Planning jedes Teammitglied mit dem geplanten Sprintziel einverstanden ist.

  5. Sprint Planning 2 (Technical Concept)

    Das Sprint Planning 2 wird auch als „Technical Concept“ angesehen. Es dient dem Erstellen von Tasks und einem kurzen Konzept zur Umsetzung der Arbeitspakete. Jedes Konzept wird einem Entwickler nach dem Vier-Augen-Prinzip zum Review vorgelegt.

  6. Start Implementation

    Sobald das technische Konzept vom Entwickler Team abgestimmt wurde, kann mit der Umsetzung begonnen werden. Jede entwickelte Funktion wird wiederum einem anderen Entwickler zum Review vorgelegt. So können ersichtliche Fehler bereits früh erkannt und behoben werden.

  7. Daily Meetings

    Während eines Sprints finden sogenannte Daily Meetings statt. Wie der Name schon verrät, finden sie täglich (im 24-Stunden-Rhythmus) statt. In diesen Meetings berichtet jedes Teammitglied über seine aktuellen Tätigkeiten im Rahmen des Projekts, somit kann der aktuelle Stand des Projekt erfasst werden. Treten bei aktuellen Aufgaben Probleme auf, können diese im Daily Meeting angesprochen werden. Final geklärt werden Probleme im Rahmen eines Daily Meetings jedoch nicht. Dies kann im Anschluss in einer kleineren Gruppe geschehen.

  8. Weekly / Estimation Meetings

    Das Weekly/Estimation Meeting dient dazu, Sie als Kunden mehr in den Prozess einzubinden. Sie bekommen in regelmäßigen Abständen einen Bericht über den aktuellen Stand des Produkts bzw. des (Teil-)Produkts bereitgestellt, das von Ihnen einzeln abgenommen werden kann. Wir stellen somit stetig sicher, dass das Produkt nach Ihren Wünschen und Anforderungen entwickelt wird. Außerdem wird das Projekt für Sie transparent und Sie bekommt einen Einblick in unsere Arbeitsweise.

  9. Sprint Review

    Im Sprint Review Meeting wird das im vergangenen Sprint entwickelte (Teil-)Produkt unserem Projektmanager vorgestellt und Kritik und Anregungen eingesammelt. Außerdem wird das allgemeine Vorgehen im letzten Sprint kritisch betrachtet und die positiven sowie negativen Aspekte besprochen, um einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess für zukünftige Sprints und auch ganze Projekte anzustoßen.

  10. User Stories 2

    Das entwickelte Produkt wird vor dem Hintergrund der zu Beginn formulierten User Stories getestet und somit intern abgenommen.

  11. Requirements 2

    Ist die interne Abnahme erfolgreich, wird das Produkt zur Abnahme an Sie übergeben. Ihre Aufgabe ist es nun zu überprüfen, ob das Produkt Ihren Anforderungen entspricht.

  12. Customer Request 2

    So wird aus Ihrer Anfrage ein fertiges Produkt. Dieser Prozess wird durch das Go Live des Produkts beendet.