Wie viel kostet eine App? Einstieg in die App-Kostenplanung

    App-Erstellen-testimonial-2

    Ein kleines Gedankenspiel: Sie sind ein Dienstleistungsunternehmen und haben eine grobe Idee für eine App. Sie wissen allerdings nicht, was eine solche App in der Entwicklung kostet und welche Funktionen Ihr Budget maßgeblich mit beeinflussen. Oder wie sich diese Kosten zusammensetzen.

    Keine Sorge! In diesem Artikel zeigen wir Ihnen auf Grundlage unseres App Know-how, wie Sie und Ihr Unternehmen zur passenden App für Ihre Ansprüche gelangen werden und eine erste Kostenschätzung.

    App ist nicht gleich App! Eine Einleitung

    Als aller Erstes sollten Sie sich als Unternehmen Gedanken darüber machen, was Sie sich unter einer App vorstellen, damit Experten und Projektpartner auf Ihre Wünsche eingehen können.

    Ähnlich wie bei einem Autokauf ist es auch bei einer App wichtig, zu wissen, was man möchte – aber vor allem, was man BRAUCHT.

    Was bedeutet für Sie und Ihr Unternehmen eine App? Welchen App-Typ stellen Sie sich für Ihr Unternehmen vor? Welche Funktionen soll diese App erfüllen? Soll sie auf Smartphones laufen? Auf einem Tablet? Oder einem PC? Vielleicht sogar auf allen drei Plattformen?

    Auf welchen Betriebssystemen soll die App laufen? Soll Ihre App exklusiv auf Apple iOS Geräten funktionieren? Oder sowohl auf Android als auch auf iOS?

    Zurück nach oben

    Kostenlose App Checkliste anfordern

    Hier finden Sie das detaillierte Dokument zu diesem Artikel.

    Eine App nativ für iPhones zu konzipieren erfordert nämlich ganz andere Anforderungen, als eine App zu entwickeln, die sowohl auf iOS als auch auf Android laufen soll.

    Apps, die wiederum für Tablets entwickelt werden, machen Gebrauch von einer höheren Bildschirmauflösung und müssen bedingt dadurch ganz andere Anforderungen erfüllen.

    In der Regel ist gleich mit dem doppelten Entwicklungsaufwand zu rechnen, wenn eine App sowohl für Smartphones als auch Tablets zu konzipieren ist.

    Zurück nach oben

    Die 3 typischen App Use Cases

    Es gibt – verallgemeinert – zwei bis drei verschiedene Varianten, weshalb eine App für Unternehmen entwickelt wird.

    1. Die klassische Konsum-App
      Die erste Variante sind Apps, die von jedem User eines Smartphones in den jeweiligen Stores – also dem App Store auf iPhones und dem Google Play Store auf Android Geräten – heruntergeladen und installiert werden können. In genau diese Kategorie fallen beliebte Apps wie WhatsApp, Twitter und Instagram.Sprich: Dies sind Apps, mit denen Sie als Unternehmen möglicherweise so viele potentielle Nutzer wie möglich erreichen möchten, die dementsprechend für alle gängigen Betriebssysteme programmiert werden und auf die wirklich jeder Nutzer zugreifen kann.
    2. Die Produktions- und Prozess-App
      Die zweite Variante sind Apps, die ausschließlich zur Anwendung durch Unternehmens-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, u.A. zum Zwecke von Dienstleistungen am Kunden vorgesehen sind. Diese Apps werden oft für einen bestimmten Use-Case auf einem speziellen Betriebssystem entwickelt.Bei Lieferdiensten, zum Beispiel, kommen häufig Tablets zum Scannen von Waren-Ein und -Ausgängen zum Einsatz. Für diese Use-Cases fallen oft Smartphones und PCs als mögliche dafür zu programmierende Plattformen weg.
    3. Die unternehmensinterne App
      Die dritte Variante umfasst sehr spezifische, Unternehmens-interne Applikationen, die in häufigen Fällen ausschließlich zur Optimierung eines bestimmten Prozesses benötigt werden. Viele Firmen setzen intern häufig auf eine bestimmte Geräteart (Apple oder Android Smartphone), die sie ihren Mitarbeitern zur Verfügung stellt. In diesen Fällen werden Apps ebenfalls oft nur für ein bestimmtes Betriebssystem entwickelt.In diese Kategorie fallen Apps, die speziell für den Aussendienst konzipiert werden. Oder „Sales Apps“ für Vertriebsteams.Ein spezifischer Prozess, der durch diese Variante von Apps vereinfacht werden soll, kann das Hochladen von Daten und Dateien in eine firmeninterne Datenbank sein, wofür man sich nicht extra in einen PC einwählen muss.

    Zurück nach oben

    Kostenlose App Checkliste anfordern

    Hier finden Sie das detaillierte Dokument zu diesem Artikel.

     

    Wenn Sie eine unverbindliche Meinung zu den Möglichkeiten Ihres App Projekts möchten,
    kontaktieren Sie uns gerne für ein kostenloses & unverbindliches Erstgespräch!

     

    Das ideale Betriebssystem – und wie Sie es finden

    Als die drei klassischen Betriebssysteme gelten iOS, Android und Microsoft Windows.

    Sie als Unternehmer stellen sich die Frage, ob Ihre App für Ihre gewünschten Anforderungen auf einem bestimmten Betriebssystem, also nativ entwickelt werden soll, oder ob für Sie ein hybrides App Framework die bessere Alternative ist.

    App entwickeln: Native App vs Hybride App, Web App & PWA

    Bei “hybriden“ Apps kommt in der Entwicklung eine Code-Basis zum Einsatz, mit der diese App funktionsgleich auf alle gängige Plattformen exportiert werden kann. Dadurch erspart man sich zum einen den Entwicklungsaufwand, Apps auf allen Betriebssystemen individuell programmieren zu müssen, zum anderen erreicht man durch ihre Plattform-Pluralität die am meisten möglichen Nutzer.

    Jetzt werden Sie sich wahrscheinlich denken, dass es dann wenig Sinn ergibt, Apps für individuelle Betriebssysteme zu programmieren – oder?

    Oh doch! Fällt Ihre gewünschte App in die Kategorie „performante Apps“ – also Apps, deren Anforderungen stark von den internen Funktionalitäten eines bestimmten Betriebssystems abhängig sind – ist ein natives App Development die vorzuziehende Entwicklungsmethode.

    Kostenlose App Checkliste anfordern

    Hier finden Sie das detaillierte Dokument zu diesem Artikel.

    Maps- und Trackings-Optionen auf iOS und Android Geräten haben eine individuelle Code-Basis. Wenn es eine Anforderung Ihrer App zum Beispiel sein soll, dass diese den Standort Ihrer Nutzer über Tracking-Informationen verarbeitet, wäre der native Entwicklungsansatz für Sie wahrscheinlich die bessere Lösung.

    Bei der Entwicklung hybrider Applikationen steht nicht nur eine spezielle, sondern gleich eine Vielzahl unterschiedlicher Frameworks und Programmier-Tools zur App Entwicklung zur Auswahl.

    Zurück nach oben

    Welches Tool angewendet wird, ist auch davon abhängig, welche Programmier-Sprachen und -Technologien in Ihrem Unternehmen bereits jetzt von Ihren IT-Mitarbeitern eingesetzt werden.

    Wenn Unternehmens-intern z.B. Microsofts .Net-Technologie zum Einsatz kommt, ist es sinnvoll, eine App im Framework von Microsofts Xamarin zu Entwickeln. So würde beispielsweise Bright Solutions als App Projektpartner sicherstellen, dass Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zumindest im Ansatz mit der Code-Basis der App vertraut sind und daher zielgerichteter arbeiten können.

    Zusammenfassend gesagt: Soll Ihre App spezielle Anforderungen erfüllen, die es notwendig machen, auf die interne Architektur der jeweiligen Betriebssysteme zuzugreifen? Dann ist eine native Enwicklung für Sie wohl der Schlüssel. Eine Hybrid App, die in der Regel weniger spezifische Anforderungen erfüllen muss, ist dafür allerdings flexibler zu entwickeln.

    Hybride Apps, native Apps … Web Apps … das klingt für Sie jetzt vielleicht etwas kompliziert. Um sich einen noch besseren Überblick verschaffen zu können, haben wir für Sie alle Unterschiede dieser gängigen Applikations-Formen samt Für und Wider der verschiedenen App Frameworks im Detail zusammengefasst! Zum Artikel: Native Apps vs. Hybride Apps vs. Web Apps

    Zurück nach oben

    Wenn Sie eine unverbindliche Meinung zu den Möglichkeiten Ihres App Projekts möchten,
    kontaktieren Sie uns gerne für ein kostenloses & unverbindliches Erstgespräch!

     

    Web-Entwicklung ist nicht gleich App-Entwicklung! Oder: Der Mehrwert einer App

    Also gut! Betriebssysteme, Hybrid Apps und native Apps, App Frameworks.

    Aber: Ihr Unternehmen hat vielleicht bereits eine sehr wirksame und ansprechende Website und eigentlich soll Ihre App „ja einfach nur dasselbe machen, wie der Webauftritt“ – Neugeschäft und Kundenzufriedenheit fördern.

    Ein großes Missverständnis in der App Entwicklung ist es, zu glauben, dass der Code einer Website einfach und locker in ein App Framework exportiert werden kann. So leicht ist es natürlich nicht – und wäre auch nicht sinnvoll!

    Kostenlose App Checkliste anfordern

    Hier finden Sie das detaillierte Dokument zu diesem Artikel.

    Smartphones haben aufgrund ihres deutlich kleineren, vertikal ausgerichteten Bildschirmes im Vergleich zu horizontal ausgerichteten PC Bildschirmen einen begrenzteren Platz zur Verfügung, um Nutzern Informationen wiedergeben zu können.

    Was auf einem Bildschirm also schön und übersichtlich aussieht (mit viel Platz für Buttons und Drop-Down-Menüs), wirkt auf Smartphones einengend und desorientierend.

    Zurück nach oben

     

    Jetzt rund um digitale Projekte up to date bleiben!

    Eine für Smartphones konzipierte App bedingt eigene Anforderungen, um User übersichtlich durch die Prozesse der App navigieren zu können. Gemessen daran, was die Anforderung der App sein soll, müssen Funktionen so präzisiert werden, dass der User mit wenigen Taps und Swipes zum gewünschten Ergebnis gelangt.

    Auf einer Website haben Sie mehr Platz zur Verfügung, um Ihren Nutzern Funktionalitäten bieten zu können. Eine App hingegen muss die Usability Ihrer Website auf Plattformen mit geringerem Platz vereinfachen!

    Es ist nicht der Sinn einer App, Nutzern dasselbe Erlebnis zu bieten, das Ihre Website bereits jetzt erfüllt. Dafür haben Sie ja bereits eine Website (Tipp: Letztere für Mobilgeräte zu optimieren kann manchmal schon der Schlüssel zum Wunschziel sein!).

    Zurück nach oben

    In der Regel ist es der Sinn einer Website, Informationen an User weiterzugeben.

    Der Mehrwert einer App ist es, spezifische Funktionen oder Services einer Website – beispielsweise Dienstleistungen für Kunden – zu vereinfachen.

    Generell muss bei einer App immer der Nutzer im Vordergrund stehen. Es ist ein Fehler, eine App ausschließlich den Wünschen eines Unternehmers entsprechend zu konzipieren und dabei die Usability für den User zu ignoriert.

    Kostenlose App Checkliste anfordern

    Hier finden Sie das detaillierte Dokument zu diesem Artikel.

    Ganz gleich, ob Kunde oder interne Mitarbeiter – eine App muss immer einen Mehrwert für den Nutzer generieren. Wenn der zu erfüllende Prozess der App für die Nutzer zu umständlich zu erreichen ist, werden Nutzer immer versuchen, Umwege zu finden, um zum gewünschten Ziel zu gelangen, ohne Ihre App dafür verwenden “zu müssen”.

    Warum sollen sich Nutzer Ihre App herunterladen? Welchen Vorteil haben Nutzer durch die App, die Ihre bisherigen Prozesse oder Website nicht erfüllen können?

    Zurück nach oben

     

    Zurück nach oben

    Der budgetäre Grundstock – womit müssen Sie rechnen?

    Eine App Kostenschätzung über die Entwicklung einer App ist natürlich immer stark von den Funktionalitäten abhängig, die eine App bieten soll, sowie vom Setup des Projektteams.

    Eine simple Enterprising App – zum Beispiel Apps, deren einziger Prozess es ist, Daten firmenintern in eine Datenbank hochzuladen, ohne dafür einen PC bemühen zu müssen, „können“ sich auf ca. EUR 10.000 belaufen.

    Generell empfiehlt unser App Team bei Bright Solutions allerdings, für gut durchdachte App Projekte ein Budget in Höhe von ca. EUR 25.000 + einzuplanen, sowie genug Testing Phasen hinzuzufügen!

    Diese EUR 25.000 decken in dem Fall bereits eine Vielzahl unterschiedlichster Stufen in der App Entwicklung ab. Von der Konzeption einer App zur Design-Erstellung, sowie notwendige Workshops, damit Sie und Ihre Mitarbeiter den Mehrwert und tatsächlichen „User Need“ stets priorisieren.

    Zurück nach oben

    Wenn Sie eine unverbindliche Meinung zu den Möglichkeiten Ihres App Projekts möchten,
    kontaktieren Sie uns gerne für ein kostenloses & unverbindliches Erstgespräch!

    Wie wissen Sie als Kunde, dass eine Kostenschätzung transparent ist?

    Um zum anfänglichen Autokauf-Beispiel zurückzukommen: Der Preis eines Autos setzt sich einerseits aus dem Fahrzeug selbst – Motor, Gehäuse, etc. – und andererseits aus den etlichen Zusatzfeatures zusammen, die im Endpreis transparent für Sie aufgelistet werden.

    Ähnlich verhält es sich bei der App Entwicklung: Sagen wir, eine bestimmte Funktion Ihrer App ist es, dass der Standort Ihrer User per GPS Daten mit der App geteilt werden soll. Wir erfassen für unsere Kunden in dem Fall im Detail den Ablauf der Funktion, das gewünschte Ergebnis und den zu erwartenden Aufwand für Sie in Stunden.

    Kostenlose App Checkliste anfordern

    Hier finden Sie das detaillierte Dokument zu diesem Artikel.

    Diese von uns gesammelten Arbeitsstunden füllen eine Anforderungsliste. Anhand dieser Anforderungsliste berechnen wir eine Gesamtstundenzahl. Daraus berechnet sich letzten Endes der Budgetrahmen, über den unsere Kunden dann transparent informiert werden.

    Dieser Rahmen ist nicht in Stein gemeißelt, da während der Entwicklung von Seiten des Endnutzers wertvolle Änderungswünsche kommen könnten. Doch gibt dieser Rahmen eine stets realistische Orientierung im App Projekt.

    Zurück nach oben

    App Entwicklung und die agile Projektführung

    Die Anforderungsliste sowie das entsprechende Projektplanungs-Tool (z.B. JIRA oder trello) informiert Sie transparent über das zu erwartende Ausmaß der Entwicklung – Planung, Anforderungen, einzelne Meilensteine.

    Ein solches Pflichtenheft, und ein daraus entstehendes Lastenheft, hört sich wenig agil an, nicht wahr?

    Im App Development sollte man nicht nur die funktionalen Anforderungen einer Applikation betrachten. Ein Projekt-Konzept für die App-Entwicklung hat natürlich viel weitreichendere Anforderungen, als man oftmals in einem klassischen “Lastenheft” beschreiben kann.

    Bevor wir mit der App-Entwicklung beginnen, ist es Bright Solutions‘ Ansatz, Ihre Anforderungen an das Projekt zu sammeln.

    Wir steigen in die Nutzerführung ein und erstellen eine „Dummy App“, zusammengesetzt aus groben Design-Modulen, durch welche nachvollziehbar ist, wie sich ein potentieller User durch die App bewegen wird, wie die User Journeys und User Flows aussehen werden.

    Anhand dieser User Flows leiten wir letztendlich die detaillierten Anforderungen anhand von sogenannten “User Stories” ab – Anforderungen, die in einer leicht zu verstehenden Alltagssprache zusammengefasst werden.

    Diese User Stories bilden dann das Gerüst Ihrer App.

    Wenn Sie eine unverbindliche Meinung zu den Möglichkeiten Ihres App Projekts möchten,
    kontaktieren Sie uns gerne für ein kostenloses & unverbindliches Erstgespräch!

    Zurück nach oben

    Ein flexibles Arbeiten ist für uns essentiell. Die App Entwicklung ist immer von gegebenen Umständen abhängig, speziell von den Ergebnissen eines ersten und umfassenden MVP Tests.

    Neue Funktionen oder Anpassungen können im Laufe des App Developments neue Tools und Aufwände abverlangen. Dann müssen Preise entsprechend des Aufwands angepasst werden.

    Aus diesem Grund kommt bei Bright Solutions die “agile Projektführung” zum tragen: Anhand eines Backlogs wird das gebildete “Gerüst” gesammelt und alle Anforderungen der App in Form einer Anforderungsliste zusammengefasst und priorisiert.

    Diese Anforderungsliste legt Bright Solutions Ihnen als Unternehmen vor, um in einem gemeinsamen Gespräch herunterzubrechen, welche Funktionen für Sie von größter Priorität sind. Mit Ihrer Einwilligung beginnen wir dann damit, Ihre bevorzugten Anforderungen in 2 bis 4 Wochenzyklen (Sprints) umzusetzen.

    Die, zuvor von Ihnen abgenommene Erstversion Ihrer App wird dann Ihrer jeweiligen Nutzergruppe vorgestellt. So können wir User Feedback sammeln, um Zweit- und Drittveröffentlichungen der App an den Wünschen und Vorschlägen, sowie der Kritik – positiv wie negativ – Ihrer Kunden anzupassen.

    Hier finden Sie weitere Details zu unserer agilen Arbeitsweise: Agiles Projektmanagement – sicher planen mit agilen Methoden & Prozessen

    Kostenlose App Checkliste anfordern

    Hier finden Sie das detaillierte Dokument zu diesem Artikel.
    Skalierbare Teams und Zugriff auf weltweites Know-how?
    So geht's!
    Lernen Sie Ihren Mehrwert kennen.
    Jetzt Video ansehen

    FAQ

    Verwandte Blogbeiträge

    Diese Themen beschäftigten uns und unsere Kunden kürzlich

    Bereit für Projekte ohne Grenzen?

    Wir freuen uns auf Ihre Projekt-Ideen! Lernen Sie uns gerne in einer kostenlosen Erstberatung kennen und nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf.PROJEKT ANFRAGE STELLEN

    Wie sieht Ihre perfekte Digitalagentur aus?

    Wir haben aus über 500 Anfragen die häufigsten Kriterien zur Agenturauswahl zusammengetragen. So können Sie Ihre Anbieter einfach vergleichen.CHECKLISTEN HERUNTERLADEN
    Darmstadt

    Bright Solutions GmbH
    Pfnorstraße 10-14
    64293 Darmstadt

    Adresse anzeigen
    Hamburg

    Bright Solutions Hamburg GmbH
    Altonaer Poststraße 9a
    22767 Hamburg

    Adresse anzeigen
    Telefon

    Darmstadt: +49 6151 / 27 647 - 0

    Hamburg: +49 040 / 350 80 130

    Nummern anzeigen