Zurück zum Blog
Lesedauer: 5 Minuten

Website gestalten: Tipps zur Website Gestaltung

Website gestalten Tipps zur Website Gestaltung - Bright Solutions (1)

Möchtest du selbst eine Website gestalten oder durch eine Agentur eine Website gestalten lassen? Dann geben wir dir zu deiner Website Gestaltung Tipps, die du berücksichtigen solltest.

Eine durchdachte und gut gestaltete Website dient keinesfalls nur als digitale Visitenkarte deines Unternehmens. Sie ist vielmehr ein zentrales Instrument für deine Marketing Strategie, Leadgenerierung und Kundengewinnung.

Wenn du eine Website gut gestaltest, verbesserst du damit die Benutzererfahrung, du steigerst die Kundenbindung und erhöhst dadurch langfristig deinen Umsatz. Daher sollte die Website Gestaltung strategisch angegangen werden, um deine Geschäftsziele effektiv und profitabel zu erreichen.

Das bringt uns auch schon zum ersten Tipp zur erfolgreichen Website Gestaltung:

 

Beginne mit der Strategie zur Website Gestaltung

Eine durchdachte Strategie ist der Schlüssel zum Erfolg jeder Website – erst danach kommen die Auswahl der Technologie und des Designs.

Ganz gleich, ob du eine brandneue Seite aufbaust oder eine bestehende Website überarbeitest, der erste Schritt sollte immer darin bestehen, eine klare Strategie zu entwickeln (und diese im frühen Stadium auch zu validieren).

In diesem Beitrag geben wir dir einfache Anleitung, wie du mit der Gestaltung deiner Website-Strategie beginnen kannst!

 

Ziele definieren

Bevor du auch nur eine Zeile Code schreibst oder ein Design-Layout entwirfst, musst du klar verstehen, was du mit deiner Website erreichen möchtest.

Setze dir spezifische, messbare, erreichbare, relevante und zeitgebundene (SMART) Ziele. Möchtest du mit deiner Website als Teil deines Sales Funnels Verkäufe steigern, eine neue Zielgruppe ansprechen oder deine Kunden und Community mit neuen Funktionen begeistern? Deine Ziele werden den gesamten Gestaltungsprozess leiten.

 

Mehr Wissen findest du auf unserem YouTube Channel

 

Zielgruppenanalyse

Verstehe, wer deine Zielgruppe ist. Dies ist entscheidend für die Gestaltung einer Website, die resoniert und konvertiert.

Führe Umfragen durch, analysiere Website-Daten, nutze Social-Media-Insights (zum Beispiel durch gezieltes Microtesting mit KI) und erstelle Personas deiner idealen Kunden.

Verlasse dich dabei nicht auf deine Annahmen oder ein Bauchgefühl, sondern nutze möglichst klare Daten und Fakten, um genau zu verstehen, welche Probleme deine Zielgruppe hat, die du mit deinem Angebot bestmöglich lösen kannst.

Je besser du deine Zielgruppe verstehst, desto effektiver kannst du ihre Bedürfnisse auf deiner Website ansprechen, relevanten Content erstellen und auch deinen Sales-Prozess effektiv optimieren.

 

Hier erfährst du, wie du über deine Website systematisch deine Zielgruppe begeistern kannst:

Website Relaunch mit System – für mehr Leads, Anfragen & Kunden

 

Wettbewerbsanalyse

Betrachte, was deine Konkurrenten gut machen und wo sie Schwächen zeigen. Eine gründliche Wettbewerbsanalyse kann dir helfen, Marktlücken zu finden und deine eigene Positionierung zu stärken.

Nutze Tools wie SEMrush oder Ahrefs, um SEO-Taktiken, Content-Strategien und Design-Trends zu erkunden, die in deiner Branche vorherrschen.

 

Content-Strategie & SEO

Die Inhalte sind der Kern jeder Website.

Deine Content-Strategie sollte darauf ausgerichtet sein, wertvolle und ansprechende Inhalte zu erstellen, die Probleme und gewünschte Lösungen deiner Zielgruppe beschreiben und somit deine Ziele mit der Website Gestaltung unterstützen.

Plane, welchen Typ von Content du benötigst, wie oft du ihn aktualisieren willst und wer dafür verantwortlich ist. Ob Blog-Beiträge, Guides, Videos oder Infografiken – stelle sicher, dass jeder Inhalt auf deine Zielgruppe zugeschnitten ist.

Optimiere deine Website von Anfang an für Suchmaschinen. Dies beinhaltet die Auswahl der richtigen Schlüsselwörter (Keywords), das Erstellen sauberer, schneller und responsiver Designs und das Sicherstellen, dass alle technischen Aspekte wie Meta-Tags, Alt-Texte und Header ordnungsgemäß implementiert sind.

 

Website gestalten? Hol‘ dir den Web Guide

 

Kostenloser Web-Guide (70+ Seiten, Templates & Videos)

UX/UI-Design

Das Benutzererlebnis (UX) und das Benutzeroberflächendesign (UI) deiner Website sind entscheidend für die Zufriedenheit deiner Website-Besucher und dafür, dass sie sich gerne auf deiner Website aufhalten.

Eine intuitive und attraktive Oberfläche hält Besucher länger auf deiner Seite und fördert Conversionen. Beachte dabei Aspekte wie die Navigation, die Geschwindigkeit der Seite, die mobile responsiveness und generell Website Struktur und Website Aufbau.

 

Call-to-Action (CTA)

Deine Website sollte klare Call-to-Action-Elemente enthalten, die Besucher dazu anregen, eine bestimmte Aktion auszuführen, sei es das Abonnieren eines Newsletters, das Tätigen eines Kaufs oder das Ausfüllen eines Kontaktformulars. Diese sollten auffällig platziert und leicht verständlich sein.

Wozu diese CTAs anregen sollen, sagen dir beispielsweise die Ergebnisse aus den Microtests zur systematischen Analyse deiner Zielgruppe.

Achte darauf, dass die CTAs auch halten, was sie (z.B. auf der nächsten Seite) versprechen!

Das könnte dich dazu auch interessieren: Was ist eine gute Conversion Rate? 4 Conversion Rate Benchmarks

 

Compliance und Rechtsvorschriften

Stelle sicher, dass wenn du selbst eine Website gestalten oder eine Website gestalten lassen willst, alle relevanten Rechtsvorschriften eingehalten werden, insbesondere im Hinblick auf Datenschutz (z.B. DSGVO in der EU) und Barrierefreiheit.

Dies schließt Dinge wie Cookie-Benachrichtigungen, Datenschutzerklärungen und die Möglichkeit zur einfachen Kontaktaufnahme ein.

 

Integrationen und Sicherheit

Überlege, welche Tools und Systeme in deine Website integriert werden müssen, wie z.B. CRM-Systeme, E-Mail-Marketing-Software oder Social Media. Diese Integrationen sollten nahtlos funktionieren und zur Effizienz der Website beitragen. Sicherheit ist auch dabei besonders wichtig, um sowohl Nutzerdaten zu schützen als auch das Vertrauen der Nutzer zu gewinnen. Implementiere SSL-Zertifikate, regelmäßige Sicherheitsupdates und Maßnahmen zur Verhinderung von Cyberangriffen.

 

Wahl des passenden CMS (Content Management System)

Erst jetzt wird es relevant, die richtige Wahl des passenden Content Management Systems (CMS) ist treffen für die erfolgreiche Entwicklung und Verwaltung deiner Website. Es gibt eine Vielzahl von CMS-Lösungen, die jeweils unterschiedliche Funktionen, Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität bieten.

Sehr bekannte sind beispielsweise WordPress, Joomla, Drupal und Shopify für E-Commerce-Websites. Bei der Auswahl eines CMS kannst du nun deine spezifischen Ziele und die deiner Zielgruppe berücksichtigen: Benötigst du eine einfache, benutzerfreundliche Oberfläche oder sind erweiterte Anpassungen und Funktionalitäten wichtig für dich, ein komplexerer Login-Bereich oder umfassende Rechte und Rollen?

Zudem ist die Skalierbarkeit ein wichtiger Faktor, vor allem wenn du erwartest, dass dein Webangebot wachsen wird. Sicherheitsaspekte, die Unterstützung durch eine aktive Entwicklergemeinschaft und die Kompatibilität mit anderen Tools sind ebenfalls kritisch zu prüfen.

Schließlich spielt auch der Kostenfaktor eine Rolle, denn während einige CMS wie WordPress als Open Source Systeme kostenlos sind, können andere lizenzpflichtig oder mit zusätzlichen Kosten für Plugins und Anpassungen verbunden sein.

Mehr dazu erfährst du hier: Website erstellen lassen – Website Strategie, Website Konzept, Kosten & Website Optimierung

 

Hosting und Skalierbarkeit

Die Wahl eines guten Hosting-Anbieters ist entscheidend für die Geschwindigkeit und Verfügbarkeit deiner Website. Überlege auch, Techniken wie Caching, Content Delivery Networks (CDN) und die Optimierung von Bildern zu nutzen, um die Ladezeiten zu minimieren.

Denke an die Zukunft deiner Website. Sie sollte skalierbar sein und sich an das Wachstum deines Unternehmens anpassen können. Dies beinhaltet die Möglichkeit, neue Funktionen oder Inhalte einfach hinzuzufügen, ohne die bestehende Website Struktur komplett überarbeiten zu müssen.

 

Feedback, Iteration und kontinuierliche Verbesserung

Starte mit einem Prototyp oder entscheide dich für den Anfang für eine sehr schlanke Website Gestaltung und sammle dadurch so früh wie möglich Feedback und Daten.

Nutze diese Daten, um iterative Änderungen vorzunehmen. Dieser Prozess hilft dir, Fehler zu minimieren und die User Experience kontinuierlich zu verbessern.

Plane also deine Website Gestaltung Kosten nicht nur für die initiale Erstellung, sondern auch für die weitere Wartung, Optimierung und auch Fehlerbehebung.

Denn nach dem Launch deiner Website ist die Arbeit nicht vorbei – jetzt solltest du deinen Funnel kontinuierlich optimieren. Das könnte dich dazu interessieren: Anleitung Conversion Optimierung: Conversion Rate erhöhen

Die Nutzererwartungen und sicher auch deine Angebote ändern sich ständig, daher sollte auch die Weiterentwicklung deiner Website kontinuierlich sein. Analysiere regelmäßig die Performance deiner Seite und passe deine Strategie an, um relevant und wettbewerbsfähig zu bleiben.

 

Gestalte eine Website, die Leads, Anfragen und Kunden generiert

Indem du die beschriebenen Themen noch vor dem Projektstart und der Website Gestaltung beachtest, kannst du eine robuste, attraktive und effektive Website erstellen, die nicht nur deine Zielgruppe anspricht, sondern auch langfristig zum Erfolg deines Unternehmens beiträgt.

Mit diesen Tipps zur Website Gestaltung kannst du eine fundierte Strategie für die Gestaltung deiner Website entwickeln, die nicht nur optisch ansprechend ist, sondern deine Zielgruppe genau da abholt, wo sie sich bereitwillig mit deinen Angeboten auseinandersetzen.

Hier erfährst du, wie du über deine Website systematisch mehr Leads, Anfragen und Kunden gewinnen kannst:

Website Optimierung & Website Relaunch mit System – für mehr Leads, Anfragen & Kunden

 

Verwandte Blogbeiträge

Diese Themen beschäftigten uns und unsere Kunden kürzlich