Zurück zum Blog
Lesedauer: 7 Minuten

Ein Einstieg in UX Design & UI Design

THUMBNAIL -Ein Einstieg in UX Design & UI Design

UX Design (User Experience Design) und UI Design (User Interface Design) sind zwei entscheidende Komponenten in der Entwicklung von digitalen Produkten wie Websites, Apps und anderen Plattformen. UI und UX Design arbeiten Hand in Hand, um sicherzustellen, dass Benutzer  effektiv und angenehm mit deiner Applikation und den digitalen Schnittstellen interagieren können.

Hier ist ein einfacher Einstieg, über den UI und UX Design Unterschiede und wie sie zusammenwirken.

User Experience Design: Was ist UX Design?

UX Design, kurz für User Experience Design, befasst sich mit der Gesamterfahrung, die Benutzer beim Interagieren mit deinem Produkt oder Service haben. Ziel des UX Designs ist es, sicherzustellen, dass die Benutzer eine möglichst positive und bereichernde Erfahrung machen, indem die Produkte nicht nur funktional und effizient, sondern auch benutzerfreundlich und intuitiv gestaltet sind.

So sollten auch deine Website-Besucher möglichst einfach und direkt ihre Bedürfnisse, Ziele und gewünschten Antworten durch die Nutzung deiner Website erreichen können.

Hier sind einige Schlüsselelemente, die das UX Design umfasst:

1. Benutzerforschung

Einer der wichtigsten Aspekte des UX Designs ist das Verständnis der Benutzer, ihrer Bedürfnisse, Wünsche und Verhaltensweisen. Durch Methoden wie Umfragen, Interviews und Beobachtungen sammeln UX Designer wichtige Einsichten, die helfen, die Designs auf die tatsächlichen Anforderungen der Benutzer abzustimmen.

2. Design Thinking

User Experience Design folgt oft dem Design Thinking-Ansatz, der ein iterativer Prozess ist und sich durch die Phasen Empathie, Definition, Ideation, Prototyping und Testing bewegt. Diese Methodik hilft Designern, Probleme aus der Sicht der Benutzer zu verstehen und Lösungen zu entwickeln, die wirklich wertvoll sind.

3. Interaktionsdesign

Dies bezieht sich darauf, wie Benutzer mit den Interfaces interagieren. UX Designer arbeiten daran, die Interaktionen so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten. Dazu gehört die Gestaltung von Navigationswegen, Button- / CAll-to-Action-Platzierungen und anderen interaktiven Elementen.

4. Information Architecture

Die Informationsarchitektur bezieht sich auf die Strukturierung und Organisation von Informationen auf einer Website oder in einer App, um Benutzern zu helfen, Informationen leicht zu finden und Aufgaben effizient zu erledigen.

Das könnte dich dazu auch interessieren: Website Aufbau & Website Struktur – ein Einstieg

5. Usability

Usability ist ein Kernstück des UX Designs und zielt darauf ab, Produkte so zu gestalten, dass sie effektiv, effizient und zufriedenstellend zu nutzen sind. Usability-Tests sind entscheidend, um sicherzustellen, dass das Produkt den Bedürfnissen der Benutzer entspricht.

6. Prototyping und Wireframing

Das Erstellen von Prototypen und Wireframes ist ein zentraler Bestandteil des UX-Design-Prozesses. Diese Modelle und Entwürfe werden verwendet, um die Machbarkeit von Ideen zu testen und Feedback zu sammeln, bevor das endgültige Produkt entwickelt wird.

Wie du einen Prototypen in 3 Monaten sinnvoll und erfolgreich entwickelst, erfährst du ein einem eigenen Kapitel in unserem Digital Guide: Umfassende Anleitung für erfolgreiche Projekte

7. Visuelles Design

Obwohl visuelles Design oft mehr mit UI Design (User Interface Design) assoziiert wird, spielt es auch im UX Design eine Rolle, da es die Gesamterfahrung beeinflusst. Farben, Schriftarten und Layouts tragen dazu bei, wie sich Benutzer bei der Nutzung des Produkts fühlen. Hier arbeiten UI UX Design besonders eng zusammen.

8. Accessibility

Ein weiterer wichtiger Aspekt des UX Designs ist die Zugänglichkeit, d.h. die barrierefreie Gestaltung von Produkten, die von Menschen mit einer Vielzahl von Fähigkeiten genutzt werden können, einschließlich jener mit Behinderungen.

Mehr dazu liest du hier: Wie Barrierefreiheit Website & Marketing zugute kommt

So bereiten UX Designer gutes User Experience Design vor

Es lässt sich also sagen, dass UX Design darauf abzielt, Produkte zu schaffen, die nicht nur funktionieren, sondern auch Freude und Zufriedenheit bei den Benutzern hervorrufen.

Es erfordert ein tiefes Verständnis für die Benutzer und fortlaufende Anpassungen basierend auf ständigem Feedback und sich ändernden Bedürfnissen.

UX Designer verwenden eine Vielzahl von Methoden, um ein tiefes Verständnis der Benutzer und ihrer Bedürfnisse zu entwickeln.

Dazu gehören:

  • Benutzerforschung: Sie sammeln und analysieren Daten über die Benutzer und ihre Verhaltensweisen, Vorlieben und Abneigungen. Dies geht sehr systematisch z.B. mit KI und Microtests.
  • Persona-Entwicklung: Sie erstellen repräsentative Personas, um ihre Entscheidungen und Designansätze zu leiten.
  • Customer Journey Mapping: Sie visualisieren den vollständigen Weg eines Benutzers durch ein Produkt, von der ersten Interaktion bis zum letzten Ziel, um die verschiedenen Touchpoints zu verstehen, an denen Benutzer mit dem Produkt interagieren.
  • Wireframing und Prototyping: Sie erstellen grundlegende Layouts und interaktive Prototypen, um Designkonzepte zu testen und zu verfeinern.

 

Website geplant? Hol‘ dir den Web Guide

 

Kostenloser Web-Guide (70+ Seiten, Templates & Videos)

 

Schauen wir uns nun das User Interface Design im Überblick an.

User Interface Design: Was ist UI Design?

UI Design, ausgeschrieben User Interface Design, bezieht sich auf die Gestaltung der Benutzeroberflächen von Software, Websites und Anwendungen mit dem Ziel, die Benutzerfreundlichkeit (User Experience) visuell zu unterstützen und das ästhetische Erscheinungsbild zu optimieren. Im Mittelpunkt des UI Designs steht, wie die Produkte visuell präsentiert werden und wie die Benutzer mit ihnen interagieren.

Hier sind einige Kernaspekte des User Interface Designs:

1. Visuelle Elemente

Du kennst es vielleicht von einer veralteten Website – alles blinkt, rotiert und leuchtet dich an und du weißt gar nicht, wie du dich auf der Website zurechtfinden sollst und springst ab, bevor der Kopfschmerz einsetzt.

Gute UI Designer legen daher großen Wert auf die Auswahl und Gestaltung visueller Elemente wie Buttons, Icons, Typografie und Farbschemata. Diese Elemente sind nicht nur entscheidend für das visuelle Erscheinungsbild der Produkte, sondern auch für die klare Kommunikation von Funktionen und Hierarchien innerhalb der Benutzeroberfläche.

2. Layout und Struktur

Die Anordnung von Komponenten auf einer Seite oder einem Bildschirm ist entscheidend für eine effektive Navigation und Interaktion. UI Designer arbeiten an einem Layout, das sowohl ästhetisch ansprechend als auch funktional ist, und stellen sicher, dass wichtige Informationen oder Funktionen leicht zugänglich sind.

3. Interaktivität

Das Design von interaktiven Elementen wie Buttons und andere Call-to-Actions ist ein wichtiger Aspekt des UI Designs. Dazu gehört, wie Elemente auf Benutzeraktionen wie Klicken, Berühren oder Scrollen reagieren. Animationen, Übergänge und Mikrointeraktionen tragen dazu bei, eine dynamische und reibungslose Benutzererfahrung zu schaffen.

4. Konsistenz

Konsistenz in der Benutzeroberfläche sorgt für eine intuitive Nutzung durch den Benutzer. UI Designer streben danach, dass visuelle Elemente und Verhaltensmuster konsistent über alle Seiten und Funktionen des Produkts hinweg verwendet werden. Dies hilft Benutzern, sich schnell zurechtzufinden und das Produkt effizient zu nutzen.

5. Anpassung an verschiedene Bildschirmgrößen

Mit der heutigen vielfältigen Endgerät-Auswahl ist es wichtig, dass UI Designs auf verschiedenen Bildschirmen und Geräten gut funktionieren. Responsive Design sorgt dafür, dass die Benutzeroberflächen auf Desktops, Tablets und Smartphones gleichermaßen effektiv sind.

Auch auf die Conversion Rate hat eine mobile friendly website großen Einfluss, wenn deine Zielgruppe oft über ihre mobilen Endgeräte auf deine Website und Services zugreift.

Das könnte dich auch interessieren: Was ist eine gute Conversion Rate? 4 Conversion Rate Benchmarks

6. Benutzerführung

Durch visuelle Hinweise und ein klares Design führt das UI Design den Benutzer intuitiv durch die Funktionen des Produkts. Gutes UI-Design hilft, die Lernkurve für die Bedienung des Produkts zu minimieren und verbessert die allgemeine Zufriedenheit und Effektivität der Benutzer.

7. Accessibility

UI Design spielt auch eine wichtige Rolle bei der Gestaltung zugänglicher Produkte. Dies bedeutet, dass die Produkte so gestaltet werden müssen, dass sie von Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Behinderungen genutzt werden können, z. B. durch die Verwendung von Kontrasten, größerer Typografie und unterstützenden Technologien.

Mehr dazu erfährst du hier: Wie Barrierefreiheit Website & Marketing zugute kommt

Worauf achten UI Designer für ein gutes UI Design?

UI Designer konzentrieren sich auf verschiedene Schlüsselaspekte, um ein effektives und ansprechendes User Interface Design zu gewährleisten. Hier sind einige wichtige Punkte:

  1. Klarheit und Einfachheit: Gestaltung einer intuitiven und leicht verständlichen Benutzeroberfläche, die frei von unnötigen Elementen ist.
  2. Konsistenz: Sicherstellung, dass Farben, Schriftarten und Layouts durchgehend auf allen Seiten und Anwendungen gleich sind, um eine nahtlose und vertraute Benutzererfahrung zu bieten.
  3. Ästhetik: Erstellung eines visuell ansprechenden Designs, das die Markenidentität stärkt und gleichzeitig angenehm für das Auge ist.
  4. Benutzerfreundlichkeit: Design von Schnittstellen, die einfach zu navigieren sind und den Benutzern ermöglichen, ihre Ziele effizient und mühelos zu erreichen.
  5. Responsive Design: Anpassung des Designs an verschiedene Bildschirmgrößen und -orientierungen, um sicherzustellen, dass die Anwendung auf allen Geräten gut funktioniert.
  6. Interaktivität: Entwurf reaktiver Elemente, die visuelles Feedback geben, wie z.B. Buttons, die bei der Interaktion ihre Farbe ändern oder animiert sind.
  7. Zugänglichkeit: Gestaltung zugänglicher Interfaces, die auch von Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten benutzt werden können, einschließlich ausreichender Kontraste und Unterstützung für Screen Reader.
  8. Performance: Optimierung des Designs, um schnelle Ladezeiten und eine flüssige Interaktion zu gewährleisten, was die allgemeine Benutzerzufriedenheit erhöht.
  9. Feedback-Systeme: Implementierung von Mechanismen, die es den Benutzern ermöglichen, Feedback zu geben, was zur kontinuierlichen Verbesserung des Designs beiträgt.

Diese Faktoren helfen UI Designern, Produkte zu entwickeln, die nicht nur funktional, sondern auch optisch ansprechend sind und eine positive Benutzererfahrung bieten.

 

Denk daran:

Es ist essentiell, dass eine klare Strategie als Grundlage für Entscheidungen im Design dient. Hier erfährst du, wie du eine effektive und zielgerichtete Digitalisierungsstrategie erstellst:

Weitere Strategie-Videos auf unserem YouTube-Channel entdecken

Unterschiede zwischen UX und UI Design

Obwohl UX Design und UI Design also eng miteinander verbunden sind und zusammenarbeiten, decken sie unterschiedliche Aspekte der Produktentwicklung ab.

Hier sind die Hauptunterschiede zwischen UX Design und UI Design nochmal im direkten Vergleich:

1. Fokus und Ziel

  • UX: Der Schwerpunkt des UX Designs liegt auf der gesamten Erfahrung, die ein Benutzer mit einem Produkt oder Service macht. Es betrachtet, wie etwas funktioniert und wie Menschen mit dem Service oder Produkt interagieren, wobei das Ziel darin besteht, die Erfahrung so effizient, angenehm und zugänglich wie möglich zu gestalten. UX Design konzentriert sich auf die Optimierung eines Produkts für effektive und angenehme Nutzung.
  • UI: UI Design konzentriert sich speziell auf die visuellen Aspekte und die interaktive Oberfläche eines Produkts. Es umfasst die Auswahl von Farbschemata, Button-Formen, Schriftarten, Grafik-Layouts, Übergänge und jede visuelle Schnittstelle, die ein Benutzer bei der Nutzung eines Produkts oder einer Dienstleistung sieht und nutzt. Das Ziel des UI Designs ist es, das Produkt visuell ansprechend zu gestalten und die Benutzerinteraktion zu erleichtern.

2. Prozesse und Aufgaben

  • UX: Designer stützen sich hier auf Analysen, um die Bedürfnisse und Wünsche der Benutzer zu verstehen. Sie erstellen bzw. nutzen Personas, User Journeys, sitemaps und wireframes, führen Usability-Tests durch und passen das Design basierend auf den Benutzerfeedbacks kontinuierlich an.
  • UI: Designer arbeiten hier mehr an der graphischen Oberfläche und den interaktiven Elementen. Sie entwickeln das Layout und die visuelle Präsentation von Webseiten und Apps, um sicherzustellen, dass alle visuellen Elemente graphisch zusammenhängend sind und die Navigation intuitiv ist.

3. Endziel

  • UX: Das Hauptziel des UX Designs ist es, die Nutzbarkeit, Zugänglichkeit und die angenehme Interaktion mit dem Produkt zu verbessern. Es strebt danach, die Interaktionen zwischen Kunden und dem Produkt so reibungslos und angenehm wie möglich zu gestalten.
  • UI: Das Hauptziel des UI Designs ist es, die ästhetische Qualität der Benutzeroberfläche zu gewährleisten und die Benutzerführung durch das visuelle Interface zu erleichtern. Es geht darum, sicherzustellen, dass das Interface attraktiv ist und die visuellen Hinweise klar sind.

4. Auswirkung

  • UX: Eine gute User Experience führt zu einer höheren Benutzerzufriedenheit, mehr Engagement und letztlich einer größeren Loyalität zur Marke oder zum Produkt.
  • UI: Ein ansprechendes User Interface kann sofort das Interesse wecken, das Vertrauen stärken und die Glaubwürdigkeit des Produkts erhöhen, was wiederum die Conversion Rate verbessern kann.

Zusammengefasst ist das UX Design dafür verantwortlich, wie die gesamte App oder Website funktioniert und wie Benutzer ihre Ziele dort erreichen können, während das UI Design dafür sorgt, dass jede Seite und jedes Interface-Element so visuell ansprechend wie möglich ist. Beide Rollen sind entscheidend für den Erfolg des Produkts und arbeiten oft eng zusammen, um die beste Benutzererfahrung zu gewährleisten.

Wünscht du dir Unterstützung dabei, um deine Strategie und Umsetzung von guten Designs zu planen und zielführend auszuführen? Wir bieten dir gerne eine kostenlose Beratung an!

Verwandte Blogbeiträge

Diese Themen beschäftigten uns und unsere Kunden kürzlich