Zurück zum Blog
Lesedauer: 5 Minuten

Positionierungsstrategie: In 5 Schritten zur Positionierung

Positionierung 5 Schritte deiner Positionierungsstrategie

Wenn du keine Positionierungsstrategie und somit keine Positionierung für dein Unternehmen und deine Angebote definierst, läufst du Gefahr, dass dein Marketing nur deine Zeit und dein Geld verschwendet, statt Kunden zu gewinnen und profitablen Umsatz zu generieren.

Dieser Artikel bietet dir einen einfachen Leitfaden zur Entwicklung und Umsetzung einer erfolgreichen Positionierungsstrategie aus unserer Erfahrung, um deine Markenpositionierung zielführend anzugehen!

Positionierung: Die 5 Schritte deiner Positionierungsstrategie

Eine Positionierungsstrategie für Unternehmen umfasst verschiedene Elemente, die zusammen eine klare und differenzierte Markenpositionierung für dein Unternehmen und dein Angebot schaffen.

Was alles eine Positionierung umfasst,

Hier stellen wir die wichtigsten Komponenten deiner Positionierung vor:

1. Zielgruppenanalyse & Client Assessment

Wir starten mit dem wichtigsten Baustein für deinen erfolg: Deine Zielgruppe und deine bestehenden Kunden.

Die Zielgruppenanalyse ist ein zentraler Bestandteil deiner Positionierungsstrategie und umfasst die Untersuchung sowohl potentieller als auch bestehender Kunden. Durch die detaillierte Analyse demografischer, geografischer, psychografischer und verhaltensbezogener Merkmale kannst du die spezifischen Bedürfnisse, Wünsche und Probleme der verschiedenen Kundensegmente besser verstehen.

Die Analyse deiner bestehenden Kunden bietet wertvolle Einblicke in deren Kaufverhalten, Präferenzen und Zufriedenheit. Diese Informationen helfen dir, Muster und Trends zu erkennen, die für die Entwicklung gezielter Marketingmaßnahmen und Produktanpassungen genutzt werden können.

Durch die Kombination dieser Daten mit der Untersuchung neuer Zielgruppen ermöglicht es dir die Zielgruppenanalyse, deine Marketing-Botschaften zu entwickeln und das Unternehmen im Markt zu positionieren.

Zusammengefasst beinhaltet dieser Schritt als Teil deiner Positionierungsstrategie:

  • Zielgruppenanalyse: Definition der primären (und ggf. sekundären) Zielgruppe: „Wen genau wollen wir erreichen, und welche demografischen, geografischen, psychografischen und verhaltensbezogenen Merkmale zeichnen diese Personen aus?“
  • Bedürfnisse und Wünsche: Verstehen der Bedürfnisse, Wünsche und Probleme der Zielgruppe(n): „Welche spezifischen Bedürfnisse, Wünsche und Probleme haben unsere Zielgruppen, und wie können unsere Produkte oder Dienstleistungen diese am besten bedienen bzw. lösen?“
  • Kaufverhalten: Analyse des Kaufverhaltens und der Entscheidungsprozesse bestehender Kunden: „Wie sieht der typische Entscheidungsprozess unserer Kunden aus, und welche Faktoren beeinflussen ihr Kaufverhalten am stärksten?“

In unserer KI und Microtest Methode prüfen wir systematisch, welche Bedürfe, Probleme und Wünsche eine Zielgruppe hat und verlassen uns dabei nicht auf Annahmen. Mit Zahlen, Daten und Fakten lassen sich so weitere Schritte leicht ableiten. Eine kostenlose Simulation erhältst du hier.

 

Suchst du einen Partner, um deinen Funnel zu erstellen oder zu optimieren?

 

2. Marktanalyse & Wettbewerbsanalyse

Parallel geht es dann auch um die Marktanalyse als Baustein deiner Positionierungsstrategie. Sie umfasst die Identifikation und Segmentierung deines Zielmarkts und die sich darin befindenden, ähnlichen Angebote. Die Wettbewerbsanalyse ist ebenfalls entscheidend und beinhaltet die Untersuchung der Hauptwettbewerber zu deinem Unternehmen, deren Stärken und Schwächen sowie Marktstrategien.

Durch eine SWOT-Analyse (hier erklärt im HubSpot-Blog) werden diese Faktoren systematisch bewertet. Zudem ist das Verständnis aktueller und zukünftiger Markttrends wichtig, um Chancen und Bedrohungen frühzeitig zu erkennen. Trends können technologische Entwicklungen, wirtschaftliche Bedingungen und soziale Veränderungen umfassen.

Durch eine sorgfältige Analyse kannst du für dein Unternehmen eine Positionierungsstrategie präzise ausrichten, Wettbewerbsvorteile erzielen und langfristigen Erfolg sichern.

  • Zielmarkt: Identifikation und Segmentierung der Zielmärkte: „Welche spezifischen Segmente und Nischen existieren in unserem Zielmarkt, und wie unterscheiden sie sich?“
  • Wettbewerbsanalyse: Untersuchung der Hauptwettbewerber, deren Stärken und Schwächen sowie deren Positionierung im Markt: „Wer sind unsere Hauptwettbewerber, was machen sie ggf. besser als wir?“
  • Markttrends: Analyse aktueller und zukünftiger Trends, die den Markt beeinflussen könnten: „Welche aktuellen und zukünftigen Trends können wir nutzen, um unsere Marktposition zu stärken?“

3. Keyword Research

Im Grunde wird auch dieser Schritt parallel mit der Zielgruppen- und der Marktanalyse durchgeführt. Die Keyword-Recherche ist entscheidend für deine Positionierungsstrategie, da sie Einblicke in die Sprache und Bedürfnisse der Zielgruppe liefert, die Suchmaschinenoptimierung (SEO) verbessert und Wettbewerbsanalysen ermöglicht. Durch die Identifizierung relevanter Keywords können Unternehmen ihre Inhalte gezielt erstellen und optimieren, um bessere Sichtbarkeit und relevanteren Traffic zu erzielen, was letztlich zu einer stärkeren Marktposition führt.

  • Keyword Research: Nutze einen Keyword Planner, um die Themen rund um dein Angebot zu überprüfen und Begriffe festzulegen, die im Markt bekannt sind und mit deinem Angebot übereinstimmen: „Welche Suchbegriffe meines Angebots finden sich im Markt wieder? Welche sind sehr weit gefasst und für welche Begriffe soll mein Angebot gefunden werden?“

Dies wird vor allem auch für organischen SEO Content und Google Ad Campaigns wichtig.

Erhalte hier kostenlosen Zugriff auf das praxisnahe Erklärvideo.

 

 

4. Produkt-/Serviceangebot & USP

Das Produkt- und Serviceangebot bildet ein weiteres Element deiner Positionierungsstrategie. Es ist entscheidend, die Hauptmerkmale und Vorteile deiner Produkte oder Dienstleistungen klar zu definieren, um deine Zielgruppe effektiv anzusprechen.

Die Produktdifferenzierung, insbesondere die Unique Selling Proposition (USP), spielt hierbei eine zentrale Rolle. Eine gut formulierte USP macht deutlich, warum die Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens die beste Wahl für die Kunden sind und welchen Mehrwert sie gegenüber anderen Optionen bieten.

Fassen wir also zusammen:

  • Produktmerkmale: Definition der Hauptmerkmale und Vorteile deiner Produkte oder Dienstleistungen: „Welche spezifischen Merkmale unserer Produkte / Dienstleistungen sind für unsere Zielgruppe am relevantesten, und wie erfüllen sie deren Bedürfnisse und Erwartungen?“
  • Produktdifferenzierung / Unique Selling Proposition (USP): Stelle die Einzigartigkeit deines Angebots heraus. Du startest dazu mit der Definition zur Hervorhebung der Aspekte, die das Produkt oder die Dienstleistung einzigartig und besser als die Konkurrenz machen. Dabei solltest du deutlich darstellen, welchen konkreten Nutzen und Mehrwert du deiner Zielgruppe bietest: „Welche einzigartigen Aspekte und Eigenschaften unseres Angebots machen es besser als die Konkurrenz“

Tipp: In unserem KI Funnel Generator kannst du mit wenigen Eingaben für deine Positionierung Marketing und Sales Funnel simulieren und somit erfolgreich und nach einer klaren Struktur aufbauen und kontinuierlich optimieren.

 

5. Markenidentität und -image

Schließlich spielt natürlich auch die Entwicklung einer Markenidentität und eines positiven Markenimages eine wichtige Rolle.

  • Unternehmenswerte & Markenpersönlichkeit: Festlegung der grundlegenden Werte und Prinzipien der Marke: „Welche grundlegenden Werte und Prinzipien repräsentieren unsere Marke und wie können wir diese in unserer Markenpersönlichkeit authentisch und konsistent zum Ausdruck bringen?“
  • Visuelle Identität: Gestaltung von Logos, Farben, Schriftarten und anderen visuellen Elementen, die die Marke repräsentieren: „Welche visuellen Elemente (Logos, Farben, Schriftarten) passen zu unserer Marke und finden bei unserer Zielgruppe Anklang?“
  • Kommunikationsstil: Entwicklung eines konsistenten Kommunikationsstils und -tons (zB. ‚Du‘ oder ‚Sie‘): „Welchen Kommunikationsstil und -ton (z.B. ‚Du‘ oder ‚Sie‘) sollten wir verwenden, um mit unserer Zielgruppe zu kommunizieren, damit wir authentisch und professionell wirken?“
  • Vertriebskanäle / Distributionsstrategie: Auswahl der optimalen Vertriebskanäle (z.B. Online, Einzelhandel, Direktvertrieb): „Über welche Kanäle wollen (oder müssen) wir unsere Zielgruppe ansprechen?“

Dieser Baustein deiner Markenpositionierung steht dennoch eher an nachgerückter Stelle, da wir wissen:

Ein schickes Design, lobenswerte Prinzipien und ansprechende Texte allein werden dir nicht helfen, dein Angebot erfolgreich für deine Zielgruppe zu positionieren. Es kommt darauf an, dass du genau verstehst, was deine Zielgruppe wirklich braucht, um ihre Bedürfnisse, Ziele und Probleme zu bedienen.

Dies gilt übrigens auch für jegliche Technologie-Projekte, beispielsweise bei der Erstellung einer Website.

Deine initiale Positionierungsstrategie kann über die oben aufgeführten 5 Themen auch noch Details zur Preisstrategie, zum Kundenservice, zu Monitoring, kontinuierlichen Optimierung und Anpassungen beinhalten.

Positionierung mit KI erstellen lassen

Wenn du Online Training, Beratung, Coaching oder Agenturleistungen verkaufst und einfach nicht weißt, was genau deine potentiellen Kunden wirklich von dir kaufen wollen, dann verschwendest du jede Menge Zeit und Geld mit Marketing-Blindflug.

Das kann mit nur einer Stunde Zeitaufwand vorbei sein.

Genau dafür haben wir ein KI trainiert, die bereits über 200 Anwendern die Augen dafür geöffnet hat, was ihre Kunden wirklich sehen, lesen und hören wollen um zu kaufen.

Denn nur wenn du weißt, wie du deine Dienstleistung im Markt positionieren sollst, kannst du Leads, Anfragen und Kunden online profitabel gewinnen.

Und genau diese Einblicke und deine Positionierung erhältst du von uns vollkommen kostenlos – mit KI und dem Funnel Generator.

Du kannst unseren Strategie-Generator einsetzen, der dir hilft, deine individuelle Positionierung mit wenigen Klicks zu simulieren und gezielt zu optimieren. Unser KI-gestützter Simulator hilft dir dabei, realistische Umsatz- und Gewinnziele zu setzen und zu erreichen. Hier erhältst du eine kostenlose Funnel-Simulation.

Verwandte Blogbeiträge

Diese Themen beschäftigten uns und unsere Kunden kürzlich