Performance Marketing – Erstellen Sie Ihre Marketing Strategie!

    Willkommen im „Marketing-Dschungel“ – auch schon verschollen? Performance Marketing ist der Wachstumsmotor eines jeden Unternehmens – und komplexer denn je!

    Marketingteams sin täglich mit verschiedenen Marketing Tools konfrontiert, um Strategien zu erstellen, Marketing Kampagnen zu planen und vor allem, diese zu kontrollieren und zu optimieren.

    Viele Marketing Entscheidungen (darunter auch Entscheidungen mit hohen Einsätzen!), die das Budget oder die Einstellung betreffen, müssen wohl überlegt werden. Und natürlich immer am besten gestern.

    Das Marketingteam muss Engpässe überwinden und oft mit der Kritik umgehen, dass ihre Abteilung keine Ergebnisse liefert und nur Geld verbrennt.

    Es ist also höchste Zeit, dass wir beweisen, dass dieser Mythos in den Wind geschickt werden kann!

    Mit diesem Artikel helfen wir Ihrem Marketingteam, im Performance Marketing wirklich Ergebnisse zu liefern und zum Wachstum des gesamten Unternehmens beizutragen.

     

    Um zu erreichen, dass Ihre Performance Marketing alle Aktivitäten messbar werden, müssen wir ein strukturiertes System aufbauen.

    Diese Struktur muss natürlich Flexibilität zulassen und sicherstellen, dass keine der zukünftigen Kampagnen unter Engpässen leidet. Dies kann vor allem durch den Mangel an Team-Skills und Ressourcen verursacht werden.

    Aber first things first, lassen Sie uns starten!

    Übrigens: Das kompakte Performance Marketing Growth Bundle bekommen Sie kostenlos HIER.

    1. Eine Marketing Strategie, die funktioniert

    Worum geht es also bei dieser magischen Marketing Strategie, von der wir sprechen?

    Ihre Marketingstrategie ist die Grundlage für vorhersehbaren, messbaren Erfolg und dafür, dass Ihr gesamtes Team auf Ihre gemeinsamen Ziele hinarbeiten kann.

    • Sie muss klar und leicht verständlich für jeden sein, an den sie gerichtet ist.
    • Sie muss Ihre Werte kommunizieren.
    • Sie muss die Zielgruppe(n), die Sie erreichen wollen, und deren Interessen einbeziehen.
    • Sie muss sich allen Herausforderungen Ihrer Zielkunden bewusst sein und sie ansprechen.

    Abgesehen von diesen Hauptmerkmalen sorgt eine gute Marketing Strategie auch dafür, dass Ihr gesamtes Team Klarheit darüber erhält, wie Ihr Unternehmen im Wettbewerb positioniert ist, wie Ihre Marke, Ihre Kommunikations- und Adrichtlinien aussehen, und sie setzt andere Guidelines und Richtlinien um, die Ihre Arbeit strukturieren und messbar machen.

    Kommen Ihnen diese Strukturen in einer Zeit, in der Teams flexibel und schnell auf Veränderungen reagieren müssen, starr und altmodisch vor? Tatsächlich ist genau das Gegenteil der Fall!

    Performance Marketing Bundle

    Zum Marketing Growth Bundle

    Durch die Umsetzung Ihrer Strategie wird die Transparenz innerhalb Ihres Teams wachsen, jeder wird genau wissen, was zu tun ist und zu welchem Zweck, und Sie werden die volle Flexibilität haben, neue Projekte und anstehende Kampagnen zusätzlich mit skalierbaren Teams genau dann zu managen, wenn der Bedarf entsteht.

    Dieses System ist darauf ausgelegt, Chancen zu nutzen, schnell auf Trends zu reagieren, Konzepte für neue Ideen zu prüfen und Ihr Performance Marketing flexibel zu skalieren, sodass Ihren Projekten und Kampagnen nie die Ressourcen ausgehen.

    Aber auch für rein lokale Teams hilft dieser Artikel, mehr Klarheit und Messbarkeit zu generieren.

    Zurück nach oben

    2. Gemeinsame Herausforderungen im Performance Marketing

    Bevor wir tiefer in die Lösung eintauchen, aus dem „Marketing-Dschungel“ herauszukommen und in die Welt des transparenten und strukturierten Marketings einzutreten, wollen wir sehen, was die häufigsten Herausforderungen sind, die Marketing-Teams heute erleben:

    • Fachkräftemangel
      Ein Mangel an leicht verfügbaren, qualifizierten Talenten in den entscheidenden Momenten, in denen das Team Fähigkeiten und Kapazitäten für neue Projekte und Kampagnen skalieren muss.
    • Ziellosigkeit
      Ein Mangel an Klarheit und Struktur in Bezug auf gemeinsame Ziele. Sie kennen dieses Gefühl wahrscheinlich nur allzu gut, wenn Ihr gesamtes Team hart an etwas arbeitet, aber noch wird das volle Potential nicht genutzt , um die Ziel tatsächlich zu erreichen oder kontinuierliches Wachstum zu generieren.
    • „Tooleritis“
      Eine unübersichtliche Fülle von Tools, Methoden und Verfahren, kombiniert mit einem Mangel an Führung und einfach anzuwendenden, bewährten Praktiken, die Ergebnisse bringen.
    • Kommunikationsstrudel
      Die Zusammenarbeit mit vielen verschiedenen Agenturen nimmt viel Zeit in Anspruch. Die „Silo-Mentalität“, die die Zusammenarbeit erschwert, verringert Ihre Effizienz, erhöht die Gemeinkosten und damit das Budget, das Sie in Ihre Kampagnen investieren könnten.

    Zurück nach oben

    Marketing Bundle

    Zum Marketing Growth Bundle

    Denken Sie dran: Sie sind nicht allein!

    Auch wir haben schnell große Summen, die in das digitale Marketing investiert wurden, verbrannt, teure Retainer an oft nicht wirklich transparente digitale Agenturen bezahlt und sind ohne eine Spur von messbaren Fortschritten daraus hervorgegangen.

    8 Checklisten für Ihr digitales Projekt

    Haben Sie alle Anforderungen im Blick?

    Während Sie versuchen, herauszufinden, wie Sie tatsächlich aus der Performance Marketing Klemme herauskommen können, werden Sie natürlich täglich mit Aufgaben überhäuft, die Sie davon abhalten, irgendeine Art von Strategie umzusetzen.

    Sie können ihr wichtigstes Ziel dann nur mit viel Aufwand erreichen – die Generierung von mehr qualifizierten Leads und deren Umwandlung in Kunden.

    Zurück nach oben

    Täglich neue praktische Tipps & Best Practices auf unserem YouTube Channel

    3. Ein Ausweg – ran an Ihre Marketing Strategie

    Um aus diesem Teufelskreis auszubrechen, müssen Sie alle Ihre Marketingaktivitäten planen, verfolgen und eine klare Struktur für diese umsetzen.

    Keine Sorge, Sie müssen das Rad nicht neu erfinden, um dies zu erreichen. Wir verfügen bereits über eine Reihe von Vorlagen und Best Practices, die Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Marketing Strategie helfen werden, und wir bieten Ihnen gerne all diese fertigen Vorlagen und Checklisten an.

    Beginnen wir nun mit den wichtigsten Komponenten einer guten Marketingstrategie.

    Zurück nach oben

    Ihre Marke

    Wenn Sie über Ihre Marke nachdenken, beginnen Sie mit den Werten Ihres Unternehmens. Stellen Sie sich diese Fragen:

    • Für welche Werte stehen wir?
    • Was ist unsere Mission?
    • Welche Vision verfolgen wir?

    Leitbild

    Viele Unternehmen haben bereits Antworten auf diese Fragen, zumindest in Form einer Idee, die bei der Gründung des Unternehmens vorhanden war. Nutzen Sie diese Idee und arbeiten Sie sie gegebenenfalls weiter aus. Schreiben Sie alles auf, und schon haben Sie es – Ihr Unternehmen hat ein Leitbild. Dieses wird nicht nur für das Marketingteam, sondern für jeden im Unternehmen unerlässlich, da es als treibende Kraft hinter all Ihren Aktivitäten dient.

    Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob etwas für Ihr Unternehmen eine gute Idee ist, fragen Sie sich selbst: “Entspricht es unserem Leitbild? Bringt es uns der Erreichung unserer Mission näher?”

    Schauen wir uns ein Beispiel an: Wir von Bright Solutions haben es uns zur Aufgabe gemacht, der flexibelste digitale Full Service Dienstleister zu werden, der unsere Kunden mit Hilfe lokaler Ansprechpartner und der Flexibilität und dem Know-how virtueller Teams zum Erfolg führt. Wir sind transparent und flexibel und sehen unsere Kunden als oberste Priorität an.

    Zurück nach oben

    Das ist beispielhaft unser Leitbild. Mehr brauchen Sie nicht.

    Wenn dies klar gesagt wird und das gesamte Team damit vertraut ist, ist sichergestellt, dass alle Marketingaktivitäten auf die allgemeinen Werte und Prinzipien Ihres Unternehmens ausgerichtet sind. Kurzum, es ermöglicht Ihnen, immer in Übereinstimmung mit der Vision und Mission Ihres Unternehmens zu handeln.

    Richtlinien für die Marke

    Jetzt, wo Sie Ihr Leitbild haben, legen Sie Ihre Branding Guidlines fest. Sie regeln die visuelle Darstellung Ihrer Marke. Sie diktieren Ihr Logo, die von Ihnen verwendeten Bilder, die Typografie, die Farben usw. und machen Ihre Marke erkennbar.

    Wenn Sie Ihre Markenrichtlinien einmal festgelegt haben und sich in Ihrer gesamten Kommunikation mit Ihrer Zielgruppe daran halten, wird die Wahrnehmung und Wiedererkennung Ihrer Marken gesteigert.

    Diese Richtlinien dienen als Rahmen für Ihr Team, um stets in einer auf Ihre Marke abgestimmten Weise zu handeln und zu kommunizieren, um die besten Ergebnisse zu gewährleisten.

    Zurück nach oben

    Performance Marketing Bundle

    Zum Marketing Growth Bundle

    Richtlinien für die Kommunikation

    Ihre Kommunikationsrichtlinien basieren auf den Branding Guidelines.

    Durch sie definieren Sie, wie Ihre Marke mit allen Ihren Kunden auf konsistente Weise kommuniziert. Das bedeutet, dass Sie immer im gleichen Stil und Ton kommunizieren müssen, damit Ihre Zielgruppe Ihre Marke erkennen und mit Ihrem Kommunikationsstil in Verbindung bringen kann. Im Deutschen geht es vor allem auch um informelle Ansprache per Du oder formeller per Sie.

    8 Checklisten für Ihr digitales Projekt

    Haben Sie alle Anforderungen im Blick?
    Denken Sie nur an die Kommunikationskanäle, die Sie verwenden. Wie viel Zeit müssen Sie jedem dieser Kanäle widmen? Wie reagieren Sie auf Botschaften anderer Marken? Sicher ist Ihnen aufgefallen, dass Sie gerne E-Mails von einer Marke erhalten, während Sie andere immer löschen, ohne sie überhaupt zu lesen. Denken Sie darüber nach, warum das so ist, schauen Sie sich ihren Kommunikationsstil an und überlegen Sie, ob er mit dieser Marke und ihrer Vision übereinstimmt.

    Kurz gesagt: Kommunikationsrichtlinien helfen Ihrem gesamten Team, mit dem gleichen Ton und den gleichen Worten zu kommunizieren, um die Wahrnehmung Ihrer Marke zu verbessern und immer konsistent in Ihrer Botschaft zu sein.

    Zurück nach oben

    Täglich neue praktische Tipps & Best Practices auf unserem YouTube Channel

    Produkte und Dienstleistungen

    Letztendlich ist es Ihr Ziel, dass Ihre Kunden Ihre Produkte oder Dienstleistungen kaufen. Der Einfachheit halber nennen wir beides ab jetzt “Produkt”.

    Das Wichtigste, was Ihr Produkt haben muss, um sich zu verkaufen, ist ein Mehrwert. Nur, wenn Sie den Mehrwert Ihres Produkts definieren, kann Ihr Team in der Lage sein, die richtigen Botschaften über die richtigen Kanäle an die richtigen Personen auf genau die richtige Art und Weise zu kommunizieren.

    Lesen Sie das ruhig nochmal 😉

    Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, was Ihr Produkt von anderen unterscheidet, was Ihr „unique selling proposition“, USP, ist.

     

    Personas aufstellen

    Wir haben Ihre Zielgruppe, die target group oder target persona, jetzt schon ein paar Mal erwähnt. Eine Marketing-Persona gibt einen direkten Einblick in Ihre Zielgruppe. Stellen Sie sich das als eine Mischung aus den Dingen vor, die Ihr Zielpublikum repräsentiert.

    Denn Ihr Produkt bietet immer einer bestimmten Gruppe von Menschen den größten Mehrwert. Diese Personengruppe hat eine bestimmte Anzahl von gemeinsamen Merkmalen. Diese Gemeinsamkeiten definieren Ihre Marketing-Persönlichkeit.

    In der Regel genügt es, sich auf 2-3 Hauptpersonen zu konzentrieren, ganz gleich, wie viele Produkte oder Dienstleistungen Sie anbieten.

    Ein Produkt kann auf mehr als nur eine Persona abzielen und tut dies auch in der Regel. Verschiedene Personas können unterschiedliche Ziele haben, wenn sie mit Ihrer Marke interagieren.

    Manche Menschen suchen vielleicht nur nach Ressourcen, um sich über ein bestimmtes Thema zu informieren, andere suchen vielleicht nach einer Lösung für ein bestimmtes Problem, wieder andere möchten vielleicht Produkte vergleichen, und wieder andere sind vielleicht schnell bereit, zu kaufen.

    Zurück nach oben

    Marketing Guide

    Zum Marketing Growth Bundle

    Die Wettbewerber

    Die Identifizierung Ihrer Konkurrenten und das Kennenlernen ihrer Geschäftspraktiken sind eine große Hilfe, um Ihr Produkt zu verstehen und zu erfahren, wie Ihre Zielgruppe ihre Kaufentscheidung trifft.

    Ein Konkurrent ist ein Unternehmen, das das gleiche oder zumindest ein sehr ähnliches Produkt wie Ihr Produkt anbietet.

    Wenn Sie Ihre Konkurrenz beobachten und ihr Angebot analysieren, können Sie kommunizieren, warum Ihr Produkt eine bessere Alternative zu den anderen bestehenden Produkten ist.

    Außerdem können Sie dadurch potentielle Fragen Ihrer Kunden antizipieren und effizient beantworten.

    Zurück nach oben

    Ihre Alleinstellungsmerkmal (USP)

    Kommen wir zum Kern Ihrer Daseinsberechtigung auf dem Markt.

    Dies knüpft an Ihre Konkurrenzanalyse an. Sobald Sie diese durchgeführt haben, überlegen Sie, was Ihr Produkt von dem Ihres Konkurrenten unterscheidet. Das ist Ihr einzigartiges Verkaufsargument, auch bekannt als „unique selling proposition“, USP.

    Ein Alleinstellungsmerkmal erklärt, warum die Kunden ein Produkt einem anderen vorziehen und sich letztendlich für den Kauf entscheiden. Wenn Sie an Ihr Alleinstellungsmerkmal denken, denken Sie an die Bedürfnisse der Menschen.

    Die grundlegenden Bedürfnisse von Menschen sind z.B. Sicherheit, Gewinn, Anerkennung, Freude. Erfüllt Ihr Alleinstellungsmerkmal eines dieser Bedürfnisse?

    Ihr Alleinstellungsmerkmal ist in der Regel mit dem Mehrwert verbunden, den Sie durch den Gebrauch Ihres Produkts und die Bedürfnisse, die es erfüllt, kommunizieren wollen. Ein gutes Alleinstellungsmerkmal macht es Ihrem Kunden leicht, den Kauf und die Verwendung Ihres Produkts zu verstehen und zu rechtfertigen – und nicht das Ihrer Konkurrenten.

    Zurück nach oben

    8 Checklisten für Ihr digitales Projekt

    Haben Sie alle Anforderungen im Blick?

    Customer Journey

    Eine Customer oder auch Buyer Journey ist der Weg, den Ihre Kunden von der ersten Interaktion mit Ihrer Marke bis zur Kaufentscheidung für Ihr Produkt zurücklegen. Wenn Sie wissen, wie sie aussieht, erhalten Sie einen Einblick in die Phasen des Kaufzyklus‘ Ihrer Kunden für jedes Ihrer Produkte.

    Wenn Sie Ihre Zielgruppe verstehen und wissen, wo sich Ihre Kunden auf ihrer Reise befinden, wird Ihnen klar sein, worauf sich Ihre Marketingaktivitäten pro Status konzentrieren sollten. Sie werden einschätzen können, wie Ihre Kunden auf ihrer Reise vorankommen und vielleicht sogar den Punkt des Cross- oder Up-Selling erreichen.

    Performance Marketing Bundle

    Zum Marketing Growth Bundle

    Wenn Sie den Überblick darüber behalten, wo sich Ihre Kunden auf ihrer Reise befinden, können Sie auch leicht erkennen, wo Ihre potenziellen Kunden „aussteigen“ und welche Engpässe Sie lösen müssen, damit sie ihre Buyer Journey fortsetzen können – anstatt Ihre Website ganz zu verlassen.

    Zurück nach oben

    Lead Funnel

    Ein Lead Funnel (= Trichter) umfasst eine Reihe von Schritten, die ein potentieller Kunde, ein Lead, unternehmen muss, um Kunde zu werden. Normalerweise wird aus einem Lead ein Interessent, dann eine Opportunity und schließlich ein zahlender Kunde. In der Regel umfassen die meisten Lead Funnel diese Lead Stages und sind einander sehr ähnlich, wenn nicht sogar identisch.

    Ihr Ziel ist es, die Menschen entlang des Funnels durch Ihre Marketingbotschaften zu bewegen und diese so individuell wie möglich zu gestalten, wobei sie gleichzeitig bestmöglich automatisiert bleiben.

    Um dies zu erreichen, empfehlen wir Ihnen, Ihre Lead Funnel für jedes Produkt in die 4 AIDA-Phasen zu trennen.

    AIDA steht für Attention, Interest, Desire, Action. Mit einem so aufgebauten Lead-Trichter und Ihrer Marketing Persona können Sie eine Persona-Trichter-Matrix erstellen und Schlüsselmaßnahmen definieren, die Sie verfolgen wollen, um Ihre Kunden als Käufer weiter zu qualifizieren.

    8 Checklisten für Ihr digitales Projekt

    Haben Sie alle Anforderungen im Blick?
    Durch die Verfolgung des Lead Funnel können Sie leicht erkennen, wo Ihre Kunden den Trichter verlassen und welche Probleme Sie lösen müssen, damit sich mehr potenzielle Kunden so einfach wie möglich durch den Trichter bewegen können.

    Zurück nach oben

    Performance Marketing Growth Bundle

    Zum Marketing Growth Bundle

    PR und Öffentlichkeitsarbeit

    Ihre Kommunikation endet nicht mit der Kommunikation mit Ihren Kunden und potenziellen Kunden, Sie müssen auch mit der Presse und anderen Medien kommunizieren. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Kommunikationsstil auch für diese Zwecke definieren.

    Wenn Sie dies richtig machen, werden Sie über verschiedene bezahlte und unbezahlte Kanäle einen guten Ruf für Ihr Unternehmen und Ihre Produkte aufbauen. Die Nutzung der Presse und der öffentlichen Medien als Kommunikationskanal kann als Grundlage für Ihr Social-Media-Marketing sowie für eine mögliche Krisenkommunikation hilfreich sein.

    Zurück nach oben

    Content Strategie

    Es gehört mehr dazu, qualitativ hochwertige Inhalte zu veröffentlichen, als nur gelegentlich daran zu denken, was Ihre Zielgruppe interessieren könnte, und einen Artikel darüber zu schreiben.

    Sie brauchen eine Strategie, die genau definiert, welche Art von Inhalt wann zur Verfügung gestellt wird. Bei der Planung müssen Sie auch die anderen Dinge berücksichtigen, über die wir weiter oben gesprochen haben – für welche Ihrer Persona Sie diese Inhalte erstellen, wo sie sich im Lead Funnel befinden, über welchen Kanal diese Inhalte veröffentlicht werden, usw.

    Definieren Sie auch Ziele und Leistungsindikatoren für jeden Inhalt, den Sie veröffentlichen: Ist es das Ziel Ihres Artikels, mehr Leads oder aktuelle Leads durch den Trichter anzuziehen? Wie können Sie messen, wie viele Menschen ihn lesen oder wie viele dieser Leser zu Kunden werden?

    Zurück nach oben

    Eine durchdachte Content Strategie, die Ihrem Zielpublikum einen zusätzlichen Wert bietet, kann die Anzahl Ihrer Leads und auch die Anzahl der Neukunden erhöhen.

    Sie kann auch Ihre Zielgruppe ansprechen und sie zu einem regelmäßigen Teil der Kommunikation machen, wodurch sichergestellt wird, dass sie mit der Marke und Ihren Produkten verbunden bleibt.

    Zurück nach oben

    Traffic-List für SEO und SEA

    Wir alle wissen, dass SEO (Search Engine Optimization) eines der wichtigsten Dinge für Performance Marketing Teams ist. Wenn Sie sich stark darauf und auf SEA (Search Engine Advertising) ausrichten, ist es entscheidend, dass Sie eine Liste von Keywords haben, die für alle Themen, die Ihr Produkt und Ihre Marke betreffen, relevant sind.

    8 Checklisten für Ihr digitales Projekt

    Haben Sie alle Anforderungen im Blick?
    Wenn Sie eine solche Liste festlegen, ist es ratsam, Ihre Keywords mit Google Ads zu testen und ein Tracking-System wie den Google Tag Manager zu verwenden, um zu prüfen, welche Schlüsselwörter wirklich Kunden generieren und wie viel Geld Sie in ein Keyword investieren müssen, bis es sich auszahlt.

    Sobald Sie Ihre Keywords kennen und wissen, wie viel sie kosten und wie viele Kunden sie bringen können, investieren Sie in eine langfristige SEO-Strategie für die wirklich profitablen Keywords.

    Verwenden Sie Tools wie den Google-Keyword-Planer oder Sistrix. Diese Zahlen können Ihnen helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen, da Sie wissen, welche Keywords profitabel sind und wie wahrscheinlich es ist, dass Sie pro Keyword neue Kunden erhalten.

    Sie haben Fragen? Jetzt kostenlose Beratung buchen

    Performance Marketing Bundle

    Zum Marketing Growth Bundle

    Die Richtlinien für Ihre Anzeigentexte werden in der Regel durch Ihre Marken- und Kommunikationsrichtlinien bestimmt und dienen als Regeln, die beim Verfassen von Anzeigentexten für Google-Anzeigen, Social Media-Anzeigen oder sogar Printanzeigen zu beachten sind, wenn Sie auch den Weg der alten Schule gehen.

    Wie alle anderen von uns erwähnten Richtlinien stellen auch die Richtlinien für Anzeigentexte die Konsistenz sicher. Sie sind dazu da, Ihre Botschaften konsistent zu machen und sicherzustellen, dass sie auf Ihre Marke abgestimmt sind und die richtige Zielgruppe ansprechen. Sie helfen Ihnen dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Ads zu liefern und sich mit jeder Iteration zu verbessern, indem sie die Ergebnisse einer früheren Kampagne in die folgende einarbeiten.

    Wenn Sie weiterhin Anzeigen schalten und sie stets prüfen, was gut funktioniert und was nicht, wird Ihr Wissen weiter wachsen, Sie werden nicht dieselben Fehler wiederholen und Sie werden wiederum einen direkten Mehrwert gemäß dem Sprichwort erhalten: Fehler sind gut, wenn sie möglichst nur einmal vorkommen 😉

    Zurück nach oben

    Ziele und KPIs

    Man kann nichts messen, wenn man sich keine Ziele gesetzt hat. Es ist zum Beispiel nicht sinnvoll, die Anzahl der neuen Besucher Ihrer Website zu verfolgen, wenn Sie keine Ziele haben, an denen Sie sich messen lassen.

    Ihre Ziele und KPIs sind mit allem, was wir bisher erwähnt haben, verbunden.

    Definieren Sie also alle Ihre Marketingziele und machen Sie sie mit Hilfe von Key Performance Indicators (KPIs) messbar. Auf der Grundlage Ihrer KPIs können Sie die Leistung Ihrer Kampagnen messen und sehen, ob Sie Ihre geplanten Ziele mit Ihrer aktuellen Leistungsrate erreichen werden oder ob Sie etwas ändern müssen, um sie zu erreichen. Während Sie diese KPIs im Auge behalten, erfahren Sie auch, ob Sie andere Maßnahmen benötigen, um tatsächlich vorhersehen zu können, ob die Ziele erreicht werden, so dass Sie diese KPIs auf der Grundlage dieses Wissens anpassen können.

    Sie haben Fragen? Jetzt kostenlose Beratung buchen

     

    Sie können Ihre KPI-Ziele für Ihre Zielgruppen, Ihre Kanäle, Phasen in Ihrem Trichter, Umsetzungen in Ihrer Kundenreise definieren.

    So können Sie klar messen, wie erfolgreich Sie in jedem einzelnen Schritt im Trichter sind, und dann Schritt für Schritt Ihre Strategien verbessern, um sicherzustellen, dass Sie weiter wachsen, aus Erfahrungen lernen und Ihre Strategie entsprechend anpassen können.

    Außerdem können Sie so Ihr Budget über alle Kampagnen hinweg überwachen und die besten Ergebnisse erzielen. Verabschieden Sie sich von Budget-Lagerfeuern und machen Sie sich daran, Kampagnen in einer durchdachten und profitablen Art und Weise zu erstellen.

    Zurück nach oben

    Marketing Automation Tools

    Wenn Sie allein von der Weite des derzeitigen Angebots an Marketing Tools überwältigt sind und sich nicht entscheiden können, wo Sie anfangen sollen, ist es wichtig zu wissen: Diese Instrumente sind keine Allzweck-Wundermittel, die Sie von Ihrer Verantwortung bei der Erstellung einer klaren und messbaren Strategie entlastet.

    Ohne Ihren Input können jegliche Tools keine Ergebnisse liefern und sind, offen gesagt, nutzlos.

    Wenn Sie jedoch eine klare Strategie haben und wissen, wohin sich Ihr Team entwickelt, können Ihnen Marketing Tools bei einer Reihe von Aufgaben helfen, d.h. bei der Automatisierung standardisierter Prozesse, der Generierung von Daten aus Benutzerinteraktionen, der Schaffung von Transparenz und der Verfolgung Ihrer Ergebnisse. Mit Cloud-Tools ist es Ihnen möglich, virtuelle Teams und einzelne Experten in Ihre Projekte zu integrieren und mit jemandem von so ziemlich überall auf der Welt zusammenzuarbeiten.

    Dadurch werden die Tools zu einem entscheidenden Akteur bei der Arbeitsverteilung, der Schaffung von Transparenz und der Verfolgung der Ergebnisse Ihres Performance Marketing Teams. Häufig verwendete Werkzeuge für die Marketingautomatisierung sind z.B. Salesforce, Hubspot und Active Campaign. All diese ermöglichen Ihnen die Automatisierung, Verfolgung und kontinuierliche Optimierung Ihrer Performance Marketing Kampagnen.

    Zurück nach oben

    Performance Marketing Bundle

    Zum Marketing Growth Bundle

    Und was nun?

    Was tun, da Sie ja jetzt über den Fahrplan verfügen, um Ihr Performance Marketing zum Wachstumsmotor Ihres Unternehmens zu nutzen?

    MACHEN!
    Beginnen Sie mit der Umsetzung dieses Wissens.

    Auf dieser Basis können Sie auch einzelne Experten oder ganze virtuelle Teams flexibel und nahtlos in Ihre Projekte integrieren. Wenn Sie Ihr Wissen zu diesem Thema vertiefen möchten und Zugang zu all unseren Vorlagen und Checklisten für jeden einzelnen Teil Ihrer Marketingstrategie haben möchten, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und ein erstes kostenloses Strategiegespräch mit uns zu führen.

    Basierend auf Ihren bisherigen Erfahrungen und mit Blick auf Ihre zukünftigen Projekte werden wir Ihnen zeigen, wie die Arbeit mit virtuellen Teams im digitalen Marketing funktioniert, welche Checklisten und Richtlinien für Sie relevant sind, um Klarheit und Struktur zu gewährleisten, und was Sie tun müssen, um die optimalen Bedingungen zu schaffen, damit Ihr Team für Ihr gesamtes Unternehmen profitabel arbeiten kann.

    Performance Marketing Growth Bundle

    Zum Marketing Growth Bundle

    Wie Ihr Gespräch mit uns wahrscheinlich aussehen wird:

    • Szenario 1: Sie finden das Ganze spannend und können es kaum erwarten, Ihre gesamte Strategie zu überarbeiten. Unsere Checklisten und Richtlinien helfen Ihnen, Ihre Marketingstruktur sofort aufzubauen, und wir stellen Ihnen gerne alle Materialien zur Verfügung, die Sie benötigen.
    • Szenario 2 ist ein wenig anders. Sie finden das Ganze spannend, aber es gibt derzeit keine Kampagne oder kein Projekt, auf dem Sie dieses ganze System umsetzen können. In diesem Fall erhalten Sie die Kontaktdaten zum Ansprechpartner bei uns und Sie können sich direkt an diesen wenden, sobald Sie einen Engpass in Ihrem Team oder einer Ihrer Kampagnen sehen. Hilfe ist in Kürze auf dem Weg!
    • Im Szenario 3 sehen Sie keinen Wert darin, dieses gesamte System aufzubauen und/oder Sie haben keine der bisher erwähnten Probleme erlebt. Wenn das der Fall ist, werden wir nicht versuchen, Sie vom Gegenteil zu überzeugen oder Sie mit E-Mails und Pings zu belästigen.

    Wir werden gemeinsam alles besprechen, was Sie bezüglich Ihrer Herausforderungen oder der Implementierung dieses Systems in Ihrem Unternehmen auf dem Herzen haben!

    Zurück nach oben

    FAQ

    Verwandte Blogbeiträge

    Diese Themen beschäftigten uns und unsere Kunden kürzlich

    Bereit für Projekte ohne Grenzen?

    Wir freuen uns auf Ihre Projekt-Ideen! Lernen Sie uns gerne in einer kostenlosen Erstberatung kennen und nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf.PROJEKT ANFRAGE STELLEN

    Wie sieht Ihre perfekte Digitalagentur aus?

    Wir haben aus über 500 Anfragen die häufigsten Kriterien zur Agenturauswahl zusammengetragen. So können Sie Ihre Anbieter einfach vergleichen.CHECKLISTEN HERUNTERLADEN
    Darmstadt

    Bright Solutions GmbH
    Pfnorstraße 10-14
    64293 Darmstadt

    Adresse anzeigen
    Hamburg

    Bright Solutions Hamburg GmbH
    Altonaer Poststraße 9a
    22767 Hamburg

    Adresse anzeigen
    Telefon

    Darmstadt: +49 6151 / 27 647 - 0

    Hamburg: +49 040 / 350 80 130

    Nummern anzeigen