Zurück zum Blog
Lesedauer: 5 Minuten

Marketing Outsourcing: Wegweiser zu wichtigen Fragen & KPIs

Marketing Outsourcing: Wegweiser zu wichtigen Fragen & KPIs

Marketing Outsourcing als Chance zu schnelleren Ergebnissen im Marketing? Ein nachvollziehbarer Gedanke, denn Marketing Outsourcing kann dir nicht nur Zugang zu spezialisiertem Know-how verschaffen, sondern auch enorme Kostenvorteile bringen.

Es gibt dazu ein paar wichtige Fragen, die du potentiellen Anbietern stellen solltest, sowie einige Key Performance Indicators (KPIs), die du im Auge behalten musst, um den Erfolg deiner Marketingaktivitäten zu messen.

Die richtigen Fragen an Marketing Outsource Partner

  1. „Wie sieht eure Strategie aus?“

Du willst einen Anbieter, der sich wirklich in dein Unternehmen hineindenkt. Wie wird er deine Ziele und Zielgruppe verstehen und eine maßgeschneiderte Marketing Strategie entwickeln?

 

Mehr zu unserem Service

 

  1. „Welche Erfolge konnten Kunden mit euch bereits feiern?“

Erkundige dich nach konkreten Fallstudien und Referenzen, die zeigen, was Kunden des potentiellen Marketing Partners bereits erreichen konnten.

Es geht weniger darum, viele schöne Logos zu sehen, sondern messbare Ergebnisse, die Unternehmen vor dir bereits erfolgreicher gemacht haben.

 

 

KI + Microtests: Erfolgreiche Digitalprojekte mit SYSTEM

  1. „Was ist im Leistungsumfang enthalten?“

Klär genau ab, welche Leistungen du bekommst. Geht es um strategische Planung, Funnel Optimierung, um reine Content-Erstellung oder ist auch Social Media Management und SEO dabei?

Je nachdem, was deine Marketing Strategie vorsieht, ist es ratsam, einen umfassend aufgestellten Marketing Outsourcing Partner zu wählen.

  1. „Wie kommunizieren wir?“

Regelmäßige Updates und transparente Berichterstattung sind essenziell. Kläre ab, welche Kanäle zur Kommunikation genutzt werden, wie oft du Fortschrittsberichte bekommst und wie diese Erfolge bzw KPIs gemessen werden.

  1. „Was kostet mich das?“

Verstehe genau, wie die Preisgestaltung für den gebotenen Service aussieht, und achte darauf, dass es keine versteckten Kosten gibt. Die Klärung dieser Frage beinhaltet nicht nur die offensichtlichen Gebühren für die erbrachten Dienstleistungen, sondern auch ein tiefgreifendes Verständnis aller möglichen zusätzlichen Kosten, so beispielsweise Support, kontinuierliche Optimierung oder eine Ausweitung der Marketingleistungen.

 

Marketing Outsourcing: Diese KPIs sollten gemessen werden

1. Lead Generierung

  • Anzahl der generierten Leads: Messung der durch Marketingaktivitäten generierten Leads.
  • Qualität der Leads: Bewertung der Leads hinsichtlich ihrer Konversionswahrscheinlichkeit und ihres potenziellen Wertes.

Die Lead Generierung ist ein wichtiger KPI im Marketing, da sie direkt die Effektivität der Marketing Strategie misst und Kunden liefert. Sie ist entscheidend für dein Geschäftswachstum und die Umsatzsteigerung, da Leads deine Sales-Pipeline auffüllen. Die Lead Generierung ist ein zentraler Indikator für den Erfolg und die Rentabilität der Marketingaktivitäten.

2. Conversion Rate

  • Conversion Rates: Prozentsatz der Leads, die die gewünschte Aktion pro Schritt in deinem Funnel erfüllen bzw. am Ende zu Kunden konvertiert werden.
  • Conversion nach Channel: Bewertung, welche Marketingkanäle die effektivsten Conversions liefern.

Die Conversion Rate ist ein entscheidender KPI beim Marketing Outsourcing, weil sie zeigt, wie effektiv die ausgelagerten Marketingaktivitäten darin sind, Leads in tatsächliche Kunden umzuwandeln bzw. die jeweils gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Eine hohe Conversion Rate deutet auf eine erfolgreiche Kampagne, eine gelungene Landing Page und allgemein eine gute Abstimmung der Marketingaktivitäten mit den Kundenbedürfnissen hin. Sie ist somit ein direkter Indikator für den Return on Investment (gleich dazu mehr).

Aber … Was ist eine gute Conversion Rate?

Die Antworten für gute Conversion Rates in deinem Sales Funnel lauten:

  1. Eine gute Conversion Rate einer Social Ad (Klick) sind mind. 1%
  2. Eine gute Conversion Rate für eine Lead Opt-In Page mit “kaltem Traffic” sind mind. 15%.
  3. Eine gute Conversion Rate für eine Service-Anfrage Seite am unteren Ende eines Lead Funnels sind 5%
  4. Eine gute Conversion Rate für eine Sales Page sind mind. 1%

Das sind Benchmarks, an denen du dich allgemein orientieren kannst, wenn du den für dich erstellten Funnel analysierst. Wenn die verschiedenen Steps im Funnel keine dieser Prozente erreichen, dann muss dein Marketing Outsource Partner wissen, wie deine Conversion systematisch optimiert werden kann.

Hier findest du den ganzen Artikel rund um eine gute Conversion Rate.

 

Video: Mit KI + Microtests erfolgreiche Funnels erstellen

 

3. ROI

  • Gesamt-ROI: Verhältnis von Gewinn zu den Gesamtkosten der Marketingaktivitäten.
  • Kampagnen-spezifischer ROI: Bewertung der Rentabilität einzelner Marketingkampagnen. Steht der finanzielle Ertrag in einem guten Verhältnis zu den Investitionen?

Der Return on Investment (ROI) misst, wie effektiv das investierte Marketing Budget in die ausgelagerten Marketingaktivitäten im Hinblick auf die erzielten finanziellen Ergebnisse ist. Er zeigt das Verhältnis von Kosten zu Gewinn und ist entscheidend für die Beurteilung, ob die Outsourcing-Entscheidung ökonomisch sinnvoll ist.

Dabei soll Marketing Outsourcing nicht nur kosteneffizient sein, sondern auch einen messbaren Gewinn zum Unternehmenserfolg leisten. Der genaue Blick auf den ROI hilft dir, strategische Entscheidungen bezüglich zukünftiger Investitionen in Marketingaktivitäten zu treffen.

So berechnest du den Return on Investment für digitale Projekte:

4. Zielgruppen-Engagement

  • Interaktionsraten: Engagement-Metriken auf Social-Media-Plattformen und anderen Kanälen, z. B. Likes, Shares, Kommentare.
  • Website-Engagement: Messung von Besuchszeiten, Absprungraten und Interaktionen auf der Webseite.

Zielgruppen-Engagement ist als KPI beim Marketing Outsourcing wichtig, weil es die Interaktion und Beteiligung der Zielgruppe mit den Marketingaktivitäten misst. Ein hohes Engagement deutet darauf hin, dass der Content oder die Kampagnen resonieren und relevant für die Zielgruppe sind. Dies fördert Markentreue und -bewusstsein und kann letztlich zu einer höheren Conversion Rate und Kundenbindung führen.

5. Traffic-Quellen und -Volumen

  • Besucherzahlen: Anzahl der Besucher auf der Webseite und deren Herkunft.
  • Organischer vs. bezahlter Traffic: Vergleich des Traffics aus organischen Suchergebnissen gegenüber bezahlten Werbekampagnen.

Traffic-Quellen und -Volumen geben Aufschluss darüber, woher Besucher auf deine Website oder Marketingkanäle kommen. Dies hilft zu verstehen, welche Marketingmaßnahmen und -kanäle am effektivsten sind.

Ein hohes Traffic-Volumen aus den richtigen Quellen kann auf erfolgreiche Marketingaktivitäten hindeuten und ist entscheidend für die Lead Generierung und letztendlich für Umsatzsteigerungen (du siehst, es hängt eben alles zusammen). 

Diese Metriken ermöglichen es dir, Ressourcen auf die effektivsten Kanäle zu konzentrieren, um den ROI zu maximieren.

 

Weitere Videos auf unserem YouTube-Channel entdecken

6. Kundenbindung und -lebenszyklus

  • Wiederholungskäufe: Häufigkeit, mit der Kunden erneut kaufen.
  • Kundenlebenszykluswert (Customer Lifetime Value, CLV): Gesamtwert eines Kunden über die gesamte Dauer der Beziehung.

Die Kundenbindung misst, wie gut dein Unternehmen bestehende Kunden hält und erneut zum Kauf anregt. Ein hoher Grad an Kundenbindung deutet auf eine starke Markenloyalität und Kundenzufriedenheit hin, was langfristig zu wiederholten Umsätzen und stabilem Geschäftswachstum führt.

Der Kundenlebenszyklus (Customer Lifetime Value, CLV) gibt an, welchen Gesamtwert ein Kunde über die gesamte Dauer seiner Beziehung zum Unternehmen hat. Dieser Wert ist entscheidend, um die Rentabilität von Marketinginvestitionen zu verstehen.

Marketingmaßnahmen, die auf die Erhöhung der Kundenbindung und des CLV abzielen, können somit langfristig effektiver und wirtschaftlich nachhaltiger sein. 

Beide Metriken helfen dabei, die Effektivität des ausgelagerten Marketings in Bezug auf langfristige Kundenbeziehungen und -profitabilität zu bewerten.

7. Social Media Performance

  • Follower-Wachstum: Zunahme der Follower auf verschiedenen Social-Media-Plattformen.
  • Reichweite von Posts und Kampagnen: Wie weit und effektiv erreichen die Inhalte die Zielgruppe?

Diese Metrik umfasst verschiedene Aspekte wie Follower-Wachstum, Engagement-Raten (Likes, Kommentare, Shares), Reichweite von Posts und die Interaktionen mit der Zielgruppe.

Ein starkes Follower-Wachstum und hohes Engagement zeigen, dass die Inhalte resonieren und die Zielgruppe erfolgreich aktivieren. Die Analyse der Social Media Performance hilft dabei, zu verstehen, welche Inhalte und Kampagnen am effektivsten sind, und ermöglicht es, die Social-Media-Strategie entsprechend anzupassen, um die Interaktionen zu maximieren und eine stärkere Bindung zur Zielgruppe aufzubauen.

 

Nutze unser kostenloses KPI-Planungs-Tool

Du musst nicht erst einen Marketing Outsource Dienstleister finden, um deine KPIs für erfolgreiches Marketing auf Herz und Nieren zu prüfen.

Wir bieten dir eine kostenlose Marketing KPI-Planung an, um deine Marketing Strategie datengetrieben und effizient zu testen und noch vor anfallenden Kosten (oder Marketing Outsourcing)  zu optimieren. Keine Sorge, wenn du dich mit den Zahlen zunächst nicht auskennst. Wir sind hier, um dir beim Aufbau und Verständnis zu helfen, damit du nicht allein durch den KPI- und Marketing-Dschungel navigieren musst.

Wir haben eine umfassende Methode entwickelt, um dein Marketing datengetrieben und profitabel zu gestalten, sodass du effektiv Kunden gewinnen kannst. Erfahre mehr darüber: Progressive Funnel Training

Verwandte Blogbeiträge

Diese Themen beschäftigten uns und unsere Kunden kürzlich